FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse I., 18.ST

SG VfR B. Lobenstein   FSV Schleiz
SG VfR B. Lobenstein 2 : 1 FSV Schleiz
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse I.   ::   18.ST   ::   09.05.2018 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Julian Picker

Zuschauer

275

Torfolge

1:0 (27.min) - SG VfR B. Lobenstein per Kopfball
1:1 (29.min) - Julian Picker
2:1 (56.min) - SG VfR B. Lobenstein

FSV Schleiz unterliegt vor 275 Zuschauern im Oberlandderby

Es scheint in dieser Saion das Los des FSV Schleiz zu sein, dass nur ein Derbysieg gefeiert werden darf. Nachdem sowohl gegen Motor Zeulenroda als auch gegen Blau-Weiß Neustadt jeweils ein Spiel gewonnen und ein Spiel verloren wurde, folgte nun das Rückspiel gegen den VfR Bad Lobenstein und hier unterlag der in der Hinrunde noch siegreiche FSV mit 2:1. Damit konnten sich die Rennstädter wie bereits im Vorjahr nicht für eine gute Leistung im Koseltal belohnen. Entsprechend enttäuscht zeigte sich Abwehrmann Marco Saß: "Meiner Meinung nach sind wir auswärts richtig stark aufgetreten, konnten aber an diesem Tag unsere Chancen nicht entscheidend nutzen. Zudem haben wir zwei Tore bekommen, die wir hätten verhindern können. Deswegen ist es für mich eine sehr bittere Niederlage - gerade im Derby."

Der FSV wusste sich von Beginn an mit hohem Engagement zu behaupten und nahm das gefürchtete Offensiv-Trio des VfR fast völlig aus dem Spiel. Während Sebastian Mai und David Linke so gut wie gar nicht in Erscheinung traten, kam Oliver Hölzel zwar zweimal in aussichtsreicher Position zum Abschluss, scheiterte aber beide Male an FSV-Keeper Alexander Hebenstreit. Zum Leidwesen der Schwarz-Gelben haben es in der Rückrunde aber auch noch andere Spieler im VfR-Trikot gelernt, Tore zu schießen. So gingen die Koseltaler in der 27. Minute unter gütiger Mithilfe von Hebenstreit in Führung, der sich bei einem weiten Freistoß Mais verschätzte. Daniel Dittmar sagte Danke und beförderte das Leder per Kopf über die Linie.

Eigentlich hätte Schleiz zu diesem Zeitpunkt schon führen müssen. Zweimal wurde Markus Stankowski mustergültig von Frank Gerisch bedient, beide Male traf der FSV-Stürmer aber den Ball nicht richtig, so dass seine Abschlüsse eher an Rückgaben erinnerten. Umso besser traf dafür Julian Picker das Leder, als er einen zu kurz abgewehrten Ball direkt nahm und sehenswert im Winkel versenkte (29.). Für den Defensivmann war es im 46. Punktspiel das Premierentor für die erste Mannschaft. Da beide Abwehrreihen weitgehend sicher standen, blieb es in einem chancenarmen Derby bis zur Pause beim 1:1.

VfR-Trainer Heiko Becker wechselte zur Pause doppelt, brachte mit Markus Baer und Tim Gössinger zwei A-Junioren in die Partie, was prompt fruchtete. Auf der Anzeigetafel leuchtete die 56. Minute auf, als Baer am Strafraum nicht energisch genug angegangen wurde und in aller Ruhe Maß nehmen konnte. Seinen satten Flachschuss fälschte Thomas Liebold um die entscheidenden Zentimeter ab - die Koseltaler führten wieder. Beinahe hätte Schleiz wie schon in Hälfte eins umgehend ausgeglichen, doch Gerisch schob das Leder nach starkem Solo knapp am langen Pfosten vorbei. Ansonsten tat sich Schleiz schwer beim Vorwärtsgang, lief sich immer wieder fest. Da gleichermaßen Bad Lobenstein seine Konterchancen schlecht ausspielte, passierte vor beiden Toren nicht mehr viel. Erst in der Schlussminute wurde Martin Berger im VfR-Strafraum freigespielt, jagte das Leder aber deutlich über den Kasten. Einen weiteren Angriff gewährte Schiedsrichter Reinhard Meusel den Rennstädtern nicht. Nach nur einer Minute Nachspielzeit pfiff er das Derby ab. Im Hinspiel hatte es noch acht Minuten Nachschlag gegeben.

 

Tabelle Landesklasse


Zurück