FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse I., 21.ST (2017/2018)

FSV Schleiz   SV 09 Arnstadt
FSV Schleiz 2 : 2 SV 09 Arnstadt
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse I.   ::   21.ST   ::   14.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Frank Gerisch, Marco Saß

Assists

Florian Schilling, Robby Kögler

Gelbe Karten

Andre Hoyer, Julian Picker, Robby Kögler

Zuschauer

111

Torfolge

0:1 (3.min) - SV 09 Arnstadt
0:2 (8.min) - SV 09 Arnstadt
1:2 (44.min) - Frank Gerisch per Kopfball (Robby Kögler)
2:2 (59.min) - Marco Saß (Florian Schilling)

FSV Schleiz beißt sich gegen den SV 09 Arnstadt zurück ins Spiel

„Du musst es wollen“, rief FSV-Trainer Olaf Distelmeier dem nach vorne eilenden Marco Saß in der 59. Minute zu. Und der Schleizer Verteidiger wollte. Ein Freistoß von außen gelang über Umwege an den langen Pfosten, wo Saß das Leder aus unmöglichem Winkel über die Linie grätschte und so mit seinem Premierentor das schaffte, was nach einer halben Stunde wohl keiner der über 100 Zuschauer gedacht hätte: Den Ausgleich in einem bereits verloren geglaubten Spiel.

Denn in einer Partie, die beide Teams mit Besetzungsproblemen angingen, überrannte der Spitzenreiter die Rennstädter in der Anfangsphase förmlich. Der FSV konnte nur reagieren und musste durch gut platzierte Schüsse von Phillipp John und Chris Machts einen frühen Zwei-Tore-Rückstand hinnehmen (4./8.). „Nach den ersten zehn Minuten hatte vermutlich niemand mehr mit uns gerechnet“, schätzte entsprechend Julian Picker ein. „Doch mit viel Herz und Leidenschaft haben wir uns das Unentschieden in der zweiten Hälfte verdient. Ich bin sehr zufrieden mit dem Punktgewinn und mit der Leistung aller Spieler“, so der Mittelfeldmann des FSV weiter.

Dass in der letzten halben Stunde sogar der mögliche Siegtreffer vergeben wurde, störte nach dem Schlusspfiff im Schleizer Lager kaum jemanden. Das wäre gemessen am Spielverlauf wohl auch zu viel gewesen, denn der Aufstiegsaspirant drückte auch nach dem 0:2 weiter und hätte den Rennstädtern in dieser Phase durchaus den Genickschlag versetzen können. So versprang Florian Maulhardt das Leder in bester Position und Nils Schuchardt scheiterte am Pfosten. Das erste echt Lebenszeichen der Hausherren ließ eine halbe Stunde auf sich warten. Nachdem Frank Gerischs Durchbruch regelwidrig gestoppt wurde, scheiterte der Gefoulte zwar vom Elfmeterpunkt, doch die Aktion zeigte: Das Spiel ist noch nicht gelaufen. Die Rennstädter kämpften sich mehr und mehr ins Spiel und erzielten durch Gerischs Kopfballtor kurz vor der Pause den wichtigen Anschlusstreffer.

Von den Gästen kam nach der Pause nicht mehr viel. Gefahr lag nur bei Standards in der Luft, doch die spielerische Dominanz der Anfangsphase war endgültig passé. Dafür war nun der FSV am Drücker und belohnte sich mit dem erzwungenen Ausgleich durch Saß. Dass zumindest ein Zähler mit in die Bachstadt ging, war Keeper Christopher Sünkel zu verdanken, der im Duell mit Martin Berger die Oberhand behielt.

 

Tabelle Landesklasse


Zurück