... lade FuPa Widget ...
FSV Schleiz auf FuPa

Leben & Leiden im Lockdown: Stanko in Vorbereitung auf den dreibeinigen Spagat

Alexander Hebenstreit, 14.03.2021

Leben & Leiden im Lockdown: Stanko in Vorbereitung auf den dreibeinigen Spagat

Wenn er nicht gerade mit Bauchstreicheln oder dem Schmieren seiner Gelenke beschäftigt ist, avanciert Markus Porst als Mensch gewordene Maschine zum Landschaftsgärtner-Tiefbauer-Mechatroniker-Hybrid und hält Haus und Hof in Schuss. Doch nicht nur die pure Begeisterung in seinem Gesicht lässt erahnen: Statt der Heckenschere in der Hand, hätte er lieber den Ball am Fuß.


Wie vertreiben sich eigentlich die Kicker des FSV Schleiz die momentane Zwangspause, in der der organisierte Sportbetrieb völlig brach liegt? Das und mehr erfahrt ihr in unserer kleinen Serie Leben & Leiden im Lockdown, in der eine Reihe schwarz-gelber Akteure in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen zu Wort kommen. Heute ist unser offensiver Dauerbrenner Markus Porst an der Reihe.

 

Stanko ohne Fußball – das geht eigentlich gar nicht. Und doch bist du wie der Rest gezwungen die Füße still zu halten. Was stellst du mit deinem Zugewinn an Freizeit an?
Dick werden!😅 Spaß beiseite. Ab und zu gehe ich mit Paul laufen und wenn das Wetter etwas besser wird, schwinge ich mich aufs Fahrrad. Ansonsten helfe ich meinem Vermieter bei anstehenden Arbeiten an Haus und Hof.

Man erzählt sich, dass der Klapperstorch demnächst in Löhma Station macht. Wird der Hof da gleich entsprechend kinderfreundlich gestaltet?
Ja, im April ist es soweit. Wir freuen uns schon sehr auf den Nachwuchs. Der Innenhof bietet schon sehr viel Platz und dazu gibt es noch einen großen Garten. Eventuell könnte später noch ein Sandkasten dazu kommen 😉

Manch einer – insbesondere im fortgeschrittenen Sportleralter – nimm die Geburt eines Kindes zum Anlass, in Sachen Fußball kürzer zu treten. Hast du dir zu dem Thema schon Gedanken gemacht?
Kürzer zu treten habe ich mir nicht vorgenommen. Wie es aber dann mit Kind sein wird, kann ich ja noch nicht genau abschätzen. Aber wie ich es bei manch Teamkameraden sehe, bekommen die den Spagat zwischen Familie, Arbeit und Fußball ja auch hin 😊

Also werden sich die Fans auch weiterhin über regelmäßige Tore von dir freuen dürfen. Hast du denn eigentlich irgendeine Idee im Kopf, wie lange du noch auf diesem Niveau spielen willst oder bist du dann doch noch zu jung, um dir darüber Gedanken zu machen?
Noch fühle ich mich gut, um das Niveau mitgehen zu können. Wie viele Jahre kann ich aber nicht sagen. Da habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Aber wenn ich verletzungsfrei bleibe, werden es noch einige sein 😉

Na da muss man sich bei dir ja eigentlich keine Sorgen machen. In deinen fast 15 Jahren im Männerbereich hast du verletzungsbedingt noch nicht ein einziges Spiel verpasst. Was ist dein Geheimnis?
Die vielen Gummibärchen schmieren die Gelenke 😄 Nein, keine Ahnung. Vielleicht hilft es, kaum ein Training zu verpassen, um so die Fitness zu halten – oder es ist einfach nur Glück 😅

 

Weitere Teile der Serie:

Amel Nukovic und ein Praktikum als Retter in der Not
Dr. Yangs Pfad zur körperlichen Superiorität
Käpt'n Horn und die Eskalation auf höchstem Niveau
Leif Broßmann & die Legende des rastlosen Studiosus
FSV-Exot Lukas Nietsch arbeitet für „tolle Zeiten“ vor
Halbmarathon für den Weiß'schen Hochzeitsanzug
Martin Berger zwischen Elb-Promenade und Drechselbank