FSV Schleiz e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreispokal Jena-Saale-Orla, 1.R

Bodelwitzer SV   FSV Schleiz II
Bodelwitzer SV 2 : 6 FSV Schleiz II
(1 : 2)
2.Mannschaft   ::   Kreispokal Jena-Saale-Orla   ::   1.R   ::   10.08.2019 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Odaiphi Pham, 2x Marcus Kunte, Stefan Schubert

Assists

Kevin Priedemann

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (2.min) - Odaiphi Pham
0:2 (29.min) - Odaiphi Pham
1:2 (36.min) - Bodelwitzer SV
2:2 (47.min) - Bodelwitzer SV
2:3 (49.min) - Stefan Schubert
2:4 (66.min) - Odaiphi Pham
2:5 (88.min) - Marcus Kunte per Elfmeter
2:6 (90.min) - Marcus Kunte (Kevin Priedemann)

Odai sichert Pokalsieg in der 1. Hauptrunde

Starkes Spiel von Odai sichert den Einzug der Reserve in die zweite Runde des Kreispokals.

Bereits in der zweiten Minute tankt sich Odai auf der linken Seite durch, schließt beherzt ab und bringt sein Team in Führung. Danach drückte Schleiz weiter und versuchte zeitig alles Richtung Sieg zu stellen. In der 29. Minute gelang dies auch den Rennstädtern. Wieder war es Odai, der links ausbrach, Richtung Tor maschierte und erneut in das kurze Eck abschloss. Das 0:2 nach 30 Minuten sollte eigentlich Sicherheit geben, dennoch erstarkte nun der Bodelwitzer SV. Bodelwitz übte Druck aus und nutze einen Ausrutscher von Keeper Stankowski gnadenlos aus.  Der Anschlusstreffer beflügelte Bodelwitz, die nun viele Chancen vor der Pause liegen lassen, aufgrund der schlechten Rückwärtsbewegung von den Schleizern. Stankowski parrierte unmittelbar vor der Pause einen direkten Freistoß mit einer Glanzparade und sicherte die Führung zur Halbzeitpause.

Nach der Pause war es ein Sonntagsschuss (oder eine abgerutschte Flanke) der über Stankowski flog und in den rechten Winkel einschlug.  Unmittelbar nach dem Ausgleich spielte Schubert die Bodelwitzer Hintermannschaft aus und stellte erneut die Führung für den FSV ein. Als Knackpunkt im Spiel kann man wieder Odai benennen, der wieder auf links durchlief und mit einem straffen Schuss Keeper Diezel erneut hinter sich greifen ließ. Nun war die Moral der Bodelwitzer gebrochen und Schleiz spielte nur noch auf ein Tor. Zahlreiche Chancen wurden vergeben. Beispielsweise lupfte K.Priedemann den Ball übers Tor, S.Priedemann kam zu spät nach einer Rückgabe, Schubert schloss vorzeitig ab, hätte hierbei den freistehenden Stüwer bedienen können/sollen. 

In der 88. Minute erhöhte Kunte per Foulelfmeter auf 2:5 und zwei Minuten später erzielte er das sehenswerteste Tor der Begegnung. Nach einer Flanke von K.Priedemann holte Kunte aus und nagelte den Ball per Seitfallzieher in den Winkel.

Abpiff der Begegnung. 

Nach dem Spiel war Trainer Woitzik nicht zufrieden. Er  bemängelte die schlechte Rückwärtsbewegung und die Chancenverwertung seiner Mannen. Der FSV Hirschberg wartet im nächsten Spiel, bei dem es auf jedenfall mehr Fleiß bedarf um mindestens ein Punkt vom Wiesenfest mitzubringen.

Schiedsrichter Safra leitete mit seinen Assistenten die Partie souverän.