FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Testspiele

FSV Schleiz   SV Schott Jena
FSV Schleiz 2 : 2 SV Schott Jena
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Testspiele   ::   06.07.2019 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Amel Nukovic, Marco Saß

Torfolge

0:1 (43.min) - SV Schott Jena
1:1 (45.min) - Marco Saß
1:2 (73.min) - SV Schott Jena
2:2 (86.min) - Amel Nukovic

Test zwischen FSV Schleiz und SV Schott Jena bleibt ohne Sieger

Das war doch schon einmal ein gelungener Auftakt. Im ersten Vorbereitungsspiel des Sommers empfing der FSV Schleiz Thüringenligist SV Schott Jena und erwies sich anders als vor einem Jahr, als man beim 1:11 hoffnungslos unterlegen war, als ebenbürtiger Gegner. Die bessere Spielanlage wird zwar kaum jemand der jungen Schott-Mannschaft absprechen, die Rennstädter hielten aber gut dagegen und verzeichneten die besseren Torchancen. Im Aufgebot des FSV Schleiz standen mit Neuzugang Lukas Nietsch und Testspieler Odaiphi Pham zwei Offensivkräfte, die zuletzt das Trikot von Motor Zeulenroda trugen und sich gleich gut in die Mannschaft einfügten. Das war auch nötig, schließlich musste Trainer Roger Fritzsch im Gegenzug auf ein halbes Dutzend Urlauber verzichten.

Dennoch klappte es, die Jenaer mit frühem Pressing immer wieder unter Druck zu setzen, auch wenn aus dem Spiel heraus kein Torerfolg gelang. Am knappsten scheiterte Nietsch, der nur den Pfosten traf. Den Toren auf beiden Seiten gingen jeweils ruhende Bälle voraus, wobei die Gäste jeweils vorlegten. Das 0:1 durch Oliver John fiel nach einem Freistoß aus dem Halbfeld  (43.), ansonsten waren es Eckbälle, die zu den Toren führten. So behielt Marco Saß noch vor dem Pausenpfiff im Gewühl die Übersicht und traf zum Ausgleich in den Torwinkel. Eher glücklich kam das 2:2 Zustande, bei dem Amel Nukovic am langen Pfosten richtig stand und irgendwie zum leistungsgerechten Endstand traf (86.). Den zweiten Jenaer Treffer erzielte Luis Hübner (73.).

Trauriger Höhepunkt des Spiels war die Verletzung von Janek Weiß, der sich Mitte der zweiten Hälfte bei einem Zweikampf eine große, klaffende Fleischwunde am Knie zuzog und umgehend ins Krankenhaus gebracht wurde. Inzwischen ist er wieder auf den Beinen, wann er wieder auf dem Fußballplatz stehen wird, ist aber noch unklar.