FSV Schleiz e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 21.ST (2016/2017)

FSV Schleiz II   SG Ranis/Krölpa
FSV Schleiz II 3 : 1 SG Ranis/Krölpa
(2 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   21.ST   ::   22.04.2017 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Ionel-Marius Mihoc, Christian Graewe, Lukas Lange

Assists

Ionel-Marius Mihoc

Gelbe Karten

Lukas Lange, Julian Zölsmann

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (9.min) - Ionel-Marius Mihoc per Weitschuss
2:0 (13.min) - Christian Graewe per Weitschuss
2:1 (27.min) - SG Ranis/Krölpa per Weitschuss
3:1 (76.min) - Lukas Lange per Kopfball

Wichtiger Heimsieg im Kellerduell!!!

FSV Schleiz II - SG TSV 1860 Ranis 3:1 (2:1)

Schleiz. Die beiden Trainerkollegen, Steffen Franz auf Raniser Seite und auch sein Schleizer Pendant Sven Oelschlägel, waren sich nach dem Abpfiff einig, dass das Duell ihrer Mannschaften keinen sonderlichen fußballerischen Leckerbissen darstellte. Dies war auch in Anbetracht der Tabellensituation beider Teams nicht unbedingt zu erwarten. Beide Mannschaften suchten fast ausnahmslos ihr Glück mit lang geschlagenen Bällen. Mit einem konstruktiven Mittelfeldspiel hatten sowohl die Hausherren wie auch die Gäste aus der Burgstadt nicht viel am Hut. Dafür stimmte auf beiden Seiten der Einsatz. "Wir haben versucht etwas Zählbares mitzunehmen, aber uns fehlten die Mittel, um erfolgreich zu sein. Der FSV erwies sich bei der Chancenverwertung als recht effektiv, was wir von uns leider nicht behaupten können. Und dann hatten wir auch zwei Mal nicht gerade das Glück auf unserer Seite", kommentierte Steffen Franz die Partie. Der Raniser Übungsleiter sprach dabei auf die beiden ersten Treffer der Kreisstädter an. Zunächst wurde ein Schuss von Mihoc (12.) unglücklich abgefälscht und beim Abschluss von Graewe (26.) sah der Raniser Torwart Stöpel alles andere als gut aus. Das Highlight des Spieles war aber den Gästen vorenthalten. 1860-Akteur Doutheil genoss im Mittelfeld sämtliche Freiheiten und zog aus 25-Meter-Torentfernung einfach ab. Sein Geschoss schlug unhaltbar im Winkel (27.) der Hausherren ein. Die Burgstädter waren bemüht irgendwie den Ausgleich zu erzielen, blieben aber zu meist ungefährlich. Hatte FSV-Stürmer Kunte nach genau einer Stunde Spielzeit die Entscheidung eigentlich schon auf dem Fuß, machte Lange (76.) mit seinem platzierten Kopfball nach einem gefühlvollen Mihoc-Freistoß den Sack für die Hausherren endgültig zu. "Ein Arbeitssieg und drei wichtige Punkte für uns", lautete die knackige Analyse von FSV-Trainer Sven Oelschlägel.

Text und Bild: Jan Müller


Fotos vom Spiel


Zurück