FSV Schleiz e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 19.ST (2016/2017)

FSV Schleiz II   Silbitz Crossen II
FSV Schleiz II 1 : 2 Silbitz Crossen II
(1 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   19.ST   ::   01.04.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Christian Graewe

Assists

Alex-Daniel Farcas

Gelbe Karten

Martin Staps, Alex-Daniel Farcas, Kevin Priedemann

Zuschauer

36

Torfolge

1:0 (7.min) - Christian Graewe per Kopfball (Alex-Daniel Farcas)
1:1 (50.min) - Silbitz Crossen II
1:2 (56.min) - Silbitz Crossen II per Kopfball

10 Minuten Tiefschlaf bitter bezahlt!

Kreisoberliga

 

FSV Schleiz II – SG SV Elstertal Sibitz II 1:2 (1:0)

 

Schleiz. Mit einer kollektiven Tiefschlafphase zu Beginn der zweiten Halbzeit verschenkte die Kreisoberligamannschaft des FSV Schleiz durchaus mögliche Punkte. „Ich kann es mir einfach nicht erklären, warum wir ständig ein Problem damit haben, nach der Pause sofort wieder konzentriert aufzutreten“, sucht Trainer Sven Oelschlägel händeringend nach Antworten.

Die Gäste nutzten die auffällige Schwächeperiode rigoros aus und drückten erfolgreich mit aller Macht auf das Tor der Hausherren. Zwei Standardsituationen benötigten die Elstertaler, um das Ergebnis zu drehen und das Spiel zu entscheiden. Erst köpfte Svorc (50.) nach einem Eckball ein. Sechs Minuten später war Krawczyk der Nutznießer, der das Spielobjekt nach einem wilden Durcheinander im Anschluss eines Freistoßes über die Linie drücken konnte.

Für Fußballästheten hatte die Partie ohnehin nicht viel zu bieten. Die Aktivitäten beider Mannschaften spielten sich oftmals zwischen den Strafräumen ab. Ein echter Spielfluss wollte nie so richtig aufkommen. Viele kleine Fouls prägten die Partie. Den ersten Aufreger gab es bereits nach wenigen Minuten. Priedemann stoppte einen Silbitzer Angriff regelwidrig. Der fällige Freistoß blieb für den FSV ohne Konsequenzen. Die Offensivbemühungen der Schleizer ließen über weite Strecken zu wünschen übrig und erwiesen sich oft als harmlos, mit Ausnahme der frühen Führung der Rennstädter. Graewe konnte nach einem Eckball (7.) platziert einnicken. Erst in den letzten zehn Spielminuten sorgten die Schleizer wieder für echte Gefahr für das Gästetor. Ein Durchbruch von Kunte konnte gerade noch unterbunden werden und Schubert verfehlte eine Graewe-Hereingabe von der Grundlinie nur um Zentimeter. Das war es dann auch schon mit den zwingenden Offensivaktionen der Kreisstädter, die für einen Punktgewinn letztlich viel zu wenig waren. Nicht unerwähnt soll noch ein Lattenknaller der Gäste zu Mitte der zweiten Halbzeit bleiben.    

 

 


Quelle: Jan Müller

Fotos vom Spiel


Zurück