FSV Schleiz e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Freundschaftsspiele (2016/2017)

SG Tanna/Unterkoskau   FSV Schleiz II
SG Tanna/Unterkoskau 4 : 4 FSV Schleiz II
(3 : 1)
2.Mannschaft   ::   Freundschaftsspiele   ::   09.07.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Marcus Kunte, Kevin Eichelkraut, Christian Göller

Assists

2x Marcus Kunte, Maximilian Woitzik

Torfolge

1:0 (19.min) - SG Tanna/Unterkoskau per Kopfball
2:0 (20.min) - SG Tanna/Unterkoskau
3:0 (35.min) - SG Tanna/Unterkoskau per Weitschuss
3:1 (40.min) - Marcus Kunte (Maximilian Woitzik)
3:2 (51.min) - Christian Göller (Marcus Kunte)
3:3 (62.min) - Marcus Kunte
4:3 (78.min) - SG Tanna/Unterkoskau
4:4 (80.min) - Kevin Eichelkraut (Marcus Kunte)

Noch viel Luft nach oben

Im ersten Test des Sommers offenbarte die Schleizer Zweite noch viel Luft nach oben. Speziell im ersten Durchgang kam man gegen die Vizemeister der Vorsaison kaum in Tritt und hatte große Mühe. So war es auch völlig verdient, dass die Tannaer zwischenzeitlich mit 3:0 in Führung lagen. Den Auftakt zum munteren Toreschießen machte Martin Stiller, der nach einem Kohl-Freistoß per Kopf zur Stelle war. Nur Sekunden später das 2:0, für das sich Markus Woydt nach energischer Vorarbeit von Rico Müller verantwortlich zeigte. Als Tannas Kapitän Andre Steinig das Leder aus rund 25 Metern in den Winkel hämmerte schien sich ein Debakel anzubahnen, doch Schleiz fand mit Unterstützung von Grün-Weiß Keeper Burkhard Borde zurück ins Spiel, der mit einem Fehler den Anschlusstreffer durch Marcus Kunte auflegte.

Im Zweiten Durchgang waren die Gäste zielstrebiger und hatten Chancen en masse, was jedoch auch für die Hausherren gilt. Erfolgreicher waren jedoch zunächst die Rennstädter, die durch Christian Göller und Kunte zum Ausgleich kamen. Speziell Kunte boten sich noch genügend Möglichkeiten das Spiel allein zu entscheiden, doch trotz vier Torbeteiligungen konnte der FSV-Stürmer nicht vollends zufrieden sein. Kurz vor dem Spielende traf dann auch noch einmal Tanna durch Michael Gebhardt, ehe Kevin Eichelkraut für den Endstand sorgte.

Alles in allem bleibt nach diesem ersten Test noch viel Verbesserungspotential, wobei nicht vernachlässigt werden darf, dass zahlreiche potenzielle Stammspieler fehlten. Der nächste Test steht am kommenden Sonnabend am Fasanengarten gegen die Zweite des SV Jena-Zwätzen auf dem Programm.


Quelle: Alexander Hebenstreit

Fotos vom Spiel


Zurück