FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Freundschaftsspiele (2016/2017)

VfB Auerbach II   FSV Schleiz
VfB Auerbach II 2 : 4 FSV Schleiz
(1 : 4)
1.Mannschaft   ::   Freundschaftsspiele   ::   28.01.2017 (12:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Albert Pohl, Frank Gerisch

Assists

2x Frank Gerisch, Albert Pohl, Nicky Eichelkraut

Torfolge

0:1 (5.min) - Albert Pohl (Frank Gerisch)
1:1 (9.min) - VfB Auerbach II
1:2 (12.min) - Frank Gerisch (Albert Pohl)
1:3 (19.min) - Albert Pohl (Frank Gerisch)
1:4 (35.min) - Albert Pohl (Nicky Eichelkraut)
2:4 (67.min) - VfB Auerbach II

FSV Schleiz gestaltet erstes Vorbereitungsspiel siegreich

Nach gut einer Woche Training stand für die Rennstädter die erste Bewährungsprobe unter dem neuen Trainer Olaf Distelmeier auf dem Programm. Bei besten Platzverhältnissen und klirrender Kälte gastierte man im vogtländischen Auerbach. Gespielt wurde gegen die Regionalliga-Reserve des VFB Auerbach auf Kunstrasen. 

Beide Mannschaften begannen mit viel Tempo und viel Drang nach vorne. Den ersten Warnschuss von Eichelkraut konnte Torhüter Eißmann noch sicher fangen. Doch kurze Zeit später war er dann machtlos. Einen schlechten Einwurf der Auerbacher in der Hälfte des FSV fing Kapitän Gerisch ab und schickte Pohl blitzschnell in die Tiefe, der Stürmer umkurvte den herausgeeilten Schlussmann der Heimelf und schob sicher zum 0:1 ein (5.). Die Vogtländer keines Wegs geschockt versuchten ihrerseits die technischen Vorteile auszuspielen. Ein schöner Diagonalball auf die linke Seite wurde direkt zu Üre weitergeleitet, der vollkommen frei vor Torwart Pasold auftauchte. Der großgewachsene Angreifer blieb eiskalt und brachte den Ball im Schleizer Tor unter (9.). Danach waren wieder die Gäste an der Reihe. Einen langen Ball von Berger konnte Pohl erlaufen und legte im Sechszehner quer zu seinem Sturmpartner Gerisch. Dessen Schuss konnte Eißmann mit tollem Reflex noch an den Pfosten lenken, aber beim Nachschuss des Schleizer Kapitäns war auch er machtlos (12.). Kurz darauf konnten die Ostthüringer erneut jubeln. Pasold machte das Spiel mit seinem Abwurf auf Stankowski schnell, dieser spielte einen hohen Pass auf Gerisch, der sofort Richtung Tor marschierte. Eigentlich legte er sich dabei den Ball etwas zu weit vor, doch durch einen Abstimmungsfehler der Hintermannschaft fiel das Leder Pohl vor die Füße, der wenig Mühe hatte, das 1:3 zu markieren (19.). Danach zog sich der FSV weiter zurück und überließ Auerbach die Spielhoheit. So kamen die Gastgeber, durch ihr gepflegtes Kurzpassspiel, auch zu der ein oder anderen Chance. Die Torabschlüsse von Jastrzembski, Jung und Üre verfehlten das Ziel aber deutlich. So konnten die Schleizer den nächsten Nadelstich setzen. Nach einem Eichelkraut-Freistoß aus dem Halbfeld stieg Pohl am höchsten und erhöhte per Kopf auf 1:4 (35.). Die Sachsen blieben jedoch weiter am Drücker und wurden nun zielstrebiger. Der agile Bettsack setzte sich immer wieder gut im Mittelfeld durch und hatte kurz vor der Pause Pech. Sein Schuss aus gut 30 Meter klatschte nur an die Latte. So blieb es bei der 3-Tore-Halbzeit-Führung des FSV Schleiz. 

Beide Trainer wechselten nach den ersten 45 Minuten munter durch. So bekamen auf Schleizer Seite auch die A-Junioren Platzek und Oeffner ihre Einsatzzeit. Auerbach kam besser aus der Kabine. Ein scharfgetretener Freistoß von Förster flog an Freund und Feind vorbei. Doch der eingewechselte Hebenstreit im Tor blieb ruhig und entschärfte die Situation souverän. Kurze Zeit später setzte sich Üre schön auf Außen durch und passte das Spielgerät zu Bettsack, der aus guter Position verzog. Danach spielten auch die Gäste wieder mit. Der Flachschuss von Platzek prallte jedoch nur an den Pfosten und der Versuch von Gerisch wurde von der Torlinie gekratzt, nachdem Berger Pohl mit einem langen Ball fand und dieser mit viel Übersicht querlegte. Bei der nächsten nennenswerten Aktion war es dann Pohl, der die Kugel mustergültig von Gerisch per Kopf serviert bekommen hatte und aus 5 Meter den Ball am Kasten vorbeispitzelte. Durch einen gut herausgespielten Angriff konnte der VFB in der Folgezeit auf 2:4 verkürzen. Breiter wurde auf links schön freigespielt, dieser brachte das Leder scharf in die Gefahrenzone, aber Üre scheiterte zunächst am tollreagierenden Hebenstreit. Doch die Schleizer Hintermannschaft konnte die Situation nicht klären und Jastrzembski gelang der Anschlusstreffer im Nachschuss (67.). Anschließend verflachte die Partie immer mehr, da bei beiden Mannschaften die Kräfte nachließen. Die Distelmeier-Elf blieb dennoch bis zum Schluss gefährlich. So vergab der unglücklich agierende Gerisch noch zwei Torgelegenheiten aus guter Feldposition und Winterneuzugang Kögler scheiterte mit seinem Freistoß an Eißmann. Damit endete die Partie mit 2:4 für den FSV Schleiz.

Mit dem Spiel seiner Mannschaft kann Trainer Distelmeier im Großen und Ganzen zufrieden sein. Alle Spieler wirkten engagiert, konzentriert und konnten teilweise auch schon die Forderungen des neuen Übungsleiters umsetzen. Dennoch sollte man das Ergebnis, gegen den sächsischen Kreisoberligisten, nicht überbewerten. Im Training gilt es nun an den Schwächen zu arbeiten. Die nächste Möglichkeit sich zu empfehlen haben die Spieler bereits nächste Woche im Test gegen die SG Hirschberg/Blankenstein.


Quelle: JP Sheriff

Fotos vom Spiel


Zurück