FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Freundschaftsspiele (2016/2017)

FSV Schleiz   FC Carl Zeiss Jena II
FSV Schleiz 3 : 6 FC Carl Zeiss Jena II
(1 : 3)
1.Mannschaft   ::   Freundschaftsspiele   ::   19.07.2016 (18:15 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Frank Gerisch, Markus Stankowski, Martin Berger

Assists

Frank Gerisch, Thomas Liebold

Zuschauer

140

Torfolge

0:1 (13.min) - FC Carl Zeiss Jena II per Kopfball
1:1 (15.min) - Martin Berger (Frank Gerisch)
1:2 (19.min) - FC Carl Zeiss Jena II
1:3 (44.min) - FC Carl Zeiss Jena II
1:4 (53.min) - FC Carl Zeiss Jena II per Elfmeter
1:5 (60.min) - FC Carl Zeiss Jena II
1:6 (64.min) - FC Carl Zeiss Jena II
2:6 (76.min) - Frank Gerisch (Thomas Liebold)
3:6 (89.min) - Markus Stankowski

FSV mit achtbarem Ergebnis gegen Oberligist Carl Zeiss Jena II

Torreich, hochunterhaltsam und mit einem verdienten Sieger endete der freundschaftlichen Vergleich zwischen dem FSV Schleiz und der zweiten Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena. Nachdem das Pendel beim zwischenzeitlichen Stand von 1:6 doch schon sehr deutlich in Richtung der Gäste ausschlug, gelang es den Rennstädtern mit viel Offensivdrang in der Schlussphase noch zwei Treffer zu erzielen und so das Ergebnis deutlich freundlicher zu gestalten. Und wer weiß, vielleicht wäre noch das eine oder andere Törchen mehr drin gewesen, hätte FSV-Trainer Rico Pellmann nicht auf Top-Stürmer Albert Pohl verzichten müssen, dessen enorme Geschwindigkeit gegen die sehr hoch stehende Jenaer Abwehr sicher eine gute Waffe gewesen wäre.

In den ersten Minuten ließ sich noch nicht erahnen, dass es am Ende so torreich werden sollte. Die Schleizer standen von Beginn an erwartungsgemäß tief, Jenas Offensive musste sich im ersten Testspiel des Sommers erst einmal finden und konnte sich zunächst nicht entschieden durchsetzen. Angesichts dessen war der 2:1-Zwischenstand nach 20 Minuten eher überraschend, landeten doch die ersten drei Abschlüsse allesamt im Tor. Der Auftakt war dem Oberliga-Vierten der Vorsaion vorbehalten. Wie wenig später beim zweiten Treffer war ein Eckball von rechts der Ausgangspunkt, den Julian Zarschler am langen Pfosten einköpfte (13.). Nur sechs Minuten später waren die Gäste erneut erfolgreich, als der Abschluss von Arlind Shoshi unhaltbar abgefälscht wurde. Dazwischen durfte aber auch der FSV jubeln: Kapitän Frank Gerisch setzte Martin Berger gekonnt in Szene, dessen präziser Schuss aus rund 20 Metern im langen Eck einschlug (15.). Schleiz stand weiterhin gut, ließ wenig zu und wenn es doch einmal klappte, stand dem FCC entweder Thomas Pasold im Schleizer Tor oder aber die Abseitsfahne im Wege. Nur einmal lief der Konter reibungslos zu Ende, so dass Andrey Gotfrit mit dem Pausenpfiff zum 3:1 einschieben konnte.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs boten sich den Schwarz-Gelben gleich zwei gute Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung, die Thomas Liebold jedoch ungenutzt ließ. Stattdessen sorgte Marc Andris nach 53 Minuten vom Elfmeterpunkt für die Vorentscheidung. In der Folge ließ die Konsequenz und Einsatzbereitschaft der Schleizer Hintermannschaft etwas nach, so dass Gotfrit (60.) und Moritz Krezter (64.) den Spielstand auf 1:6 hochschrauben konnten. Damit wollte man sich im Lager der Gastgeber jedoch nicht abfinden und war in den letzten 20 Minuten die aktivere Elf. Da die Jenenser ihre Konter nicht gut ausspielten und immer wieder ins Abseits liefen, belohnten sich die Rennstädter für ihr nun mutiges Offensivspiel, indem Gerisch nach Liebolds Vorarbeit zum zweiten Schleizer Tor vollendete (76.). Mit dem Schlusspfiff gelang dann sogar noch der dritte Treffer, als sich Markus Stankowski im Gästestrafraum gegen gleich fünf Verteidiger behauptete und das Leder aus der Drehung in die Maschen hämmerte.


Quelle: Alexander Hebenstreit

Fotos vom Spiel


Zurück