FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Freundschaftsspiele (2016/2017)

FSV Schleiz   FC Trogen
FSV Schleiz 6 : 3 FC Trogen
(5 : 2)
1.Mannschaft   ::   Freundschaftsspiele   ::   09.07.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Markus Stankowski, Albert Pohl, Kevin Priedemann, Andre Hoyer

Assists

2x Albert Pohl, Alexander Weber

Torfolge

0:1 (2.min) - FC Trogen
1:1 (15.min) - Kevin Priedemann (Albert Pohl)
2:1 (19.min) - Markus Stankowski per Kopfball (Alexander Weber)
2:2 (21.min) - FC Trogen
3:2 (35.min) - Andre Hoyer
4:2 (42.min) - Markus Stankowski
5:2 (44.min) - Albert Pohl
6:2 (73.min) - Markus Stankowski (Albert Pohl)
6:3 (80.min) - FC Trogen per Elfmeter

FSV Schleiz - 1. FC Trogen 6:3 (5:2)

Zum Auftakt der Vorbereitungsspiele auf die neue Saison hatte sich der FSV Schleiz den Tabellensechsten, der Bezirksliga Oberfranken Ost, den 1. FC Trogen zu Gast. Noch ehe der frischgebackene Aufsteiger zur Landesklasse richtig auf dem Platz war, geriet er nach einer Schlafwageneinlage der FSV-Hintermannschaft bereits in der zweiten Minute durch einen Treffer von Narr-Drechsel in Rückstand. Die neu formierte Abwehrreihe der Gastgeber hatte in der Anfangsphase einige Abstimmungsprobleme, dies sollte sich mit fortdauernder Spielzeit jedoch merklich bessern. Die Hausherren waren keinesfalls geschockt von dem schnellen Rückstand und ließen sich nicht von ihrer Linie abbringen. Der Ausgleichstreffer durch Priedemann wurde begünstigt durch einen kapitalen Fehler des Gästetorhüters. FC-Keeper Maier legte den Ball direkt auf die Füße von Pohl, der reagierte blitzschnell und schob das Leder zu Priedemann weiter, der wiederum hatte keine Mühe das Leder in die Maschen zu schießen. Vier Minuten später, in der 19. Minute, erhöhte Stankowski nach einer perfekten Vorlage von Neuzugang Weber auf 2:1. Nur wenig später, hatte Pohl das 3:1 auf den Füßen. Auch beim Ausgleichstreffer von Nezda zum 2:2, nach 21 Minuten, hinterließ die Schleizer Abwehr einschließlich Torhüter Pasold keinen guten Eindruck. In der Folgezeit bis zur Halbzeitpause bekommen die Gäste einen Eindruck, wie die Schleizer Torfabrik arbeitet. Das 3:2 vollendete Hoyer im dritten Versuch, nachdem Priedemann und Stankowski am toll reagierenden Gästetorhüter gescheitert waren. Obwohl die Gäste jetzt besser ins Spiel fanden, bot sich den Oberfranken kaum eine Tormöglichkeit. Anders die Schleizer, die ihre Chancen in diesem Spielabschnitt resolut nutzten: Stankowski (42.) und Pohl (44.). Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel zunächst, es kam zu keinen nennenswerten Chancen auf beiden Seiten. Erst nach dem Treffer von Stankowski (73.) nahm das Spiel wieder etwas mehr Fahrt auf. Insbesondere Torjäger Pohl hatte dabei mehrfach einen weiteren Treffer auf dem Fuß, er blieb jedoch ohne einen weiteren Torerfolg. Den Schlusspunkt setzen die Gäste mit einem verwandelten Foulelfmeter durch Narr-Drechsel (80.). Zuvor hatte Liebold seinen Gegenspieler, im Anschluss an einem Eckball, im Strafraum umgestoßen.

„In der Anfangsphase hat meiner Mannschaft die Zuordnung in der Abwehr gefehlt, das haben die Gäste ausnutzen können. Auf gezeigte Leistung über die gesamte Spielzeit können wir aufbauen. Die beiden Neuzugänge Weber und Krell haben sich perfekt in die Mannschaft eingefügt und eine äußert solide Leistung geboten“, so Trainer Rico Pellmann unmittelbar nach dem Abpfiff der Begegnung.

 

Hier gehts zur BildergallerieFotos FSV Schleiz - FC Trogen


Quelle: Jürgen Müller

Fotos vom Spiel


Zurück