... lade FuPa Widget ...
FSV Schleiz auf FuPa

1.Mannschaft : Spielbericht Freundschaftsspiele

BW Niederpöllnitz   FSV Schleiz
BW Niederpöllnitz 3 : 8 FSV Schleiz
(2 : 4)
1.Mannschaft   ::   Freundschaftsspiele   ::   17.07.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Markus Porst, 2x Albert Pohl, Nicky Eichelkraut, Andre Hoyer, Frank Gerisch, Toni Gaschler

Zuschauer

38

Torfolge

0:1 (10.min) - Frank Gerisch
0:2 (12.min) - Albert Pohl
1:2 (16.min) - BW Niederpöllnitz
1:3 (21.min) - Markus Porst
2:3 (37.min) - BW Niederpöllnitz
2:4 (42.min) - Markus Porst
3:4 (50.min) - BW Niederpöllnitz
3:5 (70.min) - Toni Gaschler
3:6 (71.min) - Albert Pohl
3:7 (81.min) - Andre Hoyer
3:8 (86.min) - Nicky Eichelkraut

Sechs verschiedene Torschützen tragen zu Schleizer Sieg in Niederpöllnitz bei

Während nach den jüngsten, ausgiebigen Regenfällen einige Spiele in der Region abgesagt werden mussten und andernorts in Deutschland gar ungleich Schlimmeres über die Bevölkerung hereinbrach, war man beim FSV Schleiz froh, dass der Test gegen den SV Blau-Weiß Niederpöllnitz zumindest auf dem dortigen Nebenplatz stattfinden konnte. Dort wurde das Fußballspielen beiden Mannschaften zwar schwer gemacht, aber immerhin rollte der Ball überhaupt. Und: Die Zuschauer bekamen ein hochunterhaltsames Spiel mit gleich elf Toren zu sehen.

Beide Aspekte betonte nach der Begegnung auch der Schleizer Trainer Roger Fritzsch, der sich trotz acht erzielter Treffer ein noch deutlicheres Resultat gewünscht hätte. "Füre unsere Jungs war es ärgerlich, dass wir bei allen drei Gegentoren enorme Mithilfe geleistet haben. Aber auch in unseren Abschlusshandlungen fehlte zu häufig die Präzision, so dass uns ein klareres Ergebnis verwehrt blieb." Auch wenn der Sieg deutlich ausfiel, gelang es den in der Landesklasse spielenden Hausherren gleich dreimal, den Anschlusstreffer zu erzielen. "Niederpöllnitz hat körperlich gut dagegen gehalten und wird wohl auch in dieser Saison eine gute Rolle in der Landesklasse spielen", sagte Fritzsch mit Blick auf den Gegner.

In seinem Team trugen sich gleich sechs Spieler in die Torschützenliste ein, Markus Porst und Albert Pohl trafen doppelt. Und dass auch bei schwiergen Platzverhältnissen nicht alles Stückwert sein muss, bewies insbesondere der letzte Treffer der Partie, als Hannes Kühnel nach Doppelpass und herrlichem Ball in die Tiefe Nicky Eichelkraut perfekt bediente, der das Leder nur noch einköpfen musste.