FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse I, 8.ST

FSV Schleiz   BSG Chemie Kahla
FSV Schleiz 2 : 1 BSG Chemie Kahla
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse I   ::   8.ST   ::   20.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Hannes Kühnel, Frank Gerisch

Assists

2x Martin Berger

Gelbe Karten

Lukas Lange, Martin Berger, Philipp Götz

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (21.min) - BSG Chemie Kahla per Kopfball
1:1 (29.min) - Hannes Kühnel per Kopfball (Martin Berger)
2:1 (90.min) - Frank Gerisch per Kopfball (Martin Berger)

FSV Schleiz feiert nach spätem Siegtor gegen BSG Chemie Kahla

Dank eines nicht unbedingt eingeplanten Heimsiegs über die BSG Chemie Kahla konnte sich der FSV Schleiz vom Tabellenkeller absetzen und bis auf einen Zähler an die Dohlensteiner heranrücken. Dabei hoben sich die Rennstädter das goldene Tor für die Schlussminute auf, als Frank Gerisch eine Ecke von Martin Berger einköpfte und damit den mitunter verzweifelten FSV-Anhang spät erlöste.

„Wir haben zweifelsohne hochverdient gewonnen. Die Jungs haben einige Dinge besser gelöst, als zuletzt. Dennoch müssen wir resümieren, dass unsere Chancenverwertung erneut grausam war“, hielt FSV-Trainer Roger Fritzsch im Nachgang fest. In der Tat war es nicht die hochgelobte Kahlaer Offensive, die ständig Torgefahr ausstrahlte, vielmehr gelang es den Hausherren, sich regelmäßig gute Abschlusssituationen zu erspielen.

So bereits nach wenigen Augenblicken, als Thomas Liebold Gerisch schickte, der im höchsten Tempo an BSG-Keeper Justus-Jonas Kühling scheiterte. Auf der Gegenseite versuchte es Benjamin Bahner aus spitzem Winkel sowie per Heber aus rund 30 Metern, blieb aber ebenso erfolglos. So mussten Standards für Belebung an der Anzeigetafel herhalten. Zunächst war Kahlaam Zug: Danny Reuthers Freistoß auf den langen Pfosten wurde von Markus Kriebitzsch ins Zentrum gelegt, wo Sergei Oldenberg das Leder über die Linie drückte (21.). Und weil das so einfach ging, machte es der FSV acht Minuten später genauso: Gerisch sah Berger am langen Pfosten, dessen Ablage Hannes Kühnel mit seinem Premierentor vollendete.

Das Spiel zog sich auch nach der Pause ähnlich hin, beide Mannschaften belauerten sich, die besseren Möglichkeiten erspielten sich die Rennstädter. Das änderte sich auch nur unwesentlich, als sich der bereits verwarnte Kahlaer Christian Ketzer für Ballwegschlagen – bzw. -werfen – einen der denkbar dümmsten Platzverweise abholte (73.). Nachdem der Ball über die Latte sprang, als Kühling am Fünfmeterraum Gerisch anschoss und Berger nach dem schönsten Spielzug des Tages an Kühlingscheiterte, ebbte die Hoffnung des FSV-Anhangs auf drei Punkte wohl immer mehr ab, ehe Gerisch doch noch die Erlösung gelang. In der Nachspielzeit sah Torschütze Oldenberg noch für eine Tätlichkeit gegen Philipp Götz Rot, was angesichts leichter Tumulte nach Abpfiff nicht das letzte Zeugnis dessen bleiben sollte, dass sich zumindest ein Teil der Gäste nicht gerade als gute Verlierer präsentierte.

 

Tabelle Landesklasse