... lade FuPa Widget ...
FSV Schleiz auf FuPa

1.Mannschaft : Spielbericht Thüringenliga, 28.ST (2021/2022)

Frankenhausen   FSV Schleiz
Frankenhausen 0 : 1 FSV Schleiz
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Thüringenliga   ::   28.ST   ::   18.06.2022 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Paul Jung

Assists

Martin Berger

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (68.min) - Paul Jung (Martin Berger)

Vereinslegende Dirk Ludwig führt FSV Schleiz zum größten Erfolg der Geschichte

Zugegeben: Lebende Vereinslegende war er auch vorher schon. Rekordspieler der ersten Mannschaft des FSV Schleiz (eine genaue Statistik, die weit genug zurückreicht, haben wir zwar nicht, aber wir behaupten es einfach mal), ewiger Co-Trainer und unermüdlicher Tausendsassa, ohne den unsere stetig schöner werdende Sportanlage am Fasanengarten nur halb so sehr erstrahlen würde. Nun ergänzte Modelathlet Dirk "Balder" Ludwig seiner FSV-Vita noch ein weiteres Kapitel, indem er im zarten Alter von 50 Jahren sein Debüt in der Thüringenliga gab und die Rennstädter im Moment des größten Erfolgs der Vereinsgeschichte sogar als Kapitän vom Feld führte.

Ja, nun ist es tatsächlich vollbracht: Ohne auch nur einen Cent für irgendwelche Spielergehälter auszugeben (wie es in diesen sportlichen Sphären an sich gang und gäbe ist) und mit den wohl mit Abstand schlechtesten Trainingsbedingungen der Liga, dafür aber mit einer Mannschaft mit jede Menge Herz, die sich fast ausschließlich aus Spielern aus Schleiz und den Nachbardörfern zusammensetzt (nur drei von 28 im Laufe der Saison eingesetzten Spielern kickten nicht im FSV-Nachwuchs), sicherten sich die Rennstädter Platz zwei und damit die Thüringer Vizemeisterschaft – ein Erfolg, den man gar nicht hoch genug würdigen kann.

Zu verdanken ist das insbesondere unserem Mannschaftsarzt Paul Jung, der zumeist für die zweite Mannschaft aufläuft, nun aber in seinem sechsten Verbandsligaspiel sein Premierentor erzielte und damit für den Schleizer Auswärtssieg sorgte. Bis zu jenem Treffer in der 68. Minute war aber viel Geduld gefragt, denn das Bad Frankenhäuser Abwehrbollwerk weckte bereits Erinnerungen an das torlose Remis gegen Bad Langensalza eine Woche zuvor. 

"Es war extrem wichtig, das letzte Saisonspiel noch einmal erfolgreich zu gestalten. Bad Frankenhausen stand extrem tief und wir hatten es schwer zu klaren Möglichkeiten zu kommen. Im zweiten Durchgang besaßen wir dann genügend gute Möglichkeiten und Paul Jung konnte mit seinem Treffer den hochverdienten Sieg perfekt machen", bilanzierte FSV-Coach Roger Fritzsch. Chancen, das Ergebnis nach der Führung auszubauen, ließen insbesondere Amel Nukovic per Schlenzer an den Querbalken sowie die eingewechselten Toni Gaschler und Torschütze Jung liegen.

Auf Seiten der Hausherren war von einem wirklichen Aufbäumen gegen den letztlich eingetretenen Abstieg nichts zu sehen. Lediglich nach vereinzelten Kontern über diagonal geschlagene Bälle wackelte die FSV-Abwehr etwas, ließ sich jedoch nicht überrumpeln, so dass die mitgereisten Schleizer Fans nicht nur das erste, sondern auch das bis auf Weiteres letzte Pflichtspiel ihrer Mannen im Stadion an der Wipper miterlebten.