FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse I, 26.ST (2018/2019)

SV Jena-Zwätzen   FSV Schleiz
SV Jena-Zwätzen 2 : 4 FSV Schleiz
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse I   ::   26.ST   ::   16.06.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Amel Nukovic, Markus Stankowski, Frank Gerisch

Assists

2x Frank Gerisch, Martin Berger

Gelbe Karten

Thomas Liebold

Zuschauer

160

Torfolge

0:1 (20.min) - Amel Nukovic
1:1 (42.min) - SV Jena-Zwätzen per Kopfball
1:2 (47.min) - Markus Stankowski (Frank Gerisch)
2:2 (48.min) - SV Jena-Zwätzen
2:3 (65.min) - Amel Nukovic (Frank Gerisch)
2:4 (90.min) - Frank Gerisch (Martin Berger)

FSV Schleiz lässt zahlreiche Fans in Jena-Zwätzen jubeln

Zum letzten Spieltag der Landesklassen-Saison standen sich an der Jenaer Brückenstraße mit dem SV Zwätzen und dem FSV Schleiz zwei der kampfstärksten Teams der Liga gegenüber und entsprechend dieser Konstellation entwickelte sich ein packendes Spiel zweier Mannschaften, die mit offenem Visier agierten und sich nichts schenkten. Gemessen am Spielverlauf hätte die Partie in beide Richtungen kippen können, doch nach einer guten Stunde entschied sich Fortuna dazu, sich auf die Seite der Rennstädter zu schlagen, die sich zudem über die Unterstützung zahlreicher Fans aus Schleiz freuen durften. Beim Schlüsselmoment drehte zunächst Zwätzens Kevin Nenz jubelnd in Richtung Eckfahne ab, musste dann aber feststellen, dass der Schiedsrichterassistent auf der Gegenseite die Abseitsfahne hob. Nur wenige Sekunden später führte Martin Berger einen Freistoß kurz auf Frank Gerisch aus, dessen Hereingabe Amel Nukovic zum 2:3 in die Maschen setzte.

„Wir mussten kurzfristig auf Kapitän Mirko Horn sowie André Hoyer und Hannes Kühnel verzichten und deshalb gleich in zwei Linien umstellen. Dennoch haben es die Jungs wieder sehr gut gemacht. Jena hat uns alles abverlangt und hatte selbst sehr gute Spielphasen, aber unterm Strich ist dieser Sieg vollkommen verdient“, bilanzierte FSV-Coach Roger Fritzsch.

Speziell der Ausfall der beiden Defensivstützen Horn und Hoyer machte sich anfangs deutlich bemerkbar, so dass die Jenaer bereits früh mehrere gute Möglichkeiten hatten. Die Führung fiel aber auf der Gegenseite, als Nukovic nach einem Eckball im Gewühl die richtige Intuition hatte und das Leder über die Linie drückte (20.). Ein mögliches 0:2 hätte wenig später vom Punkt folgen können, doch Schiedsrichter Christian Möbius ahndete Marcel Rögners Karatekick einschließlich Vollkontakt gegen Markus Stankowski nicht. Nach eigener Aussage stand der Unparteiische bei der Szene ungünstig, so dass er sich nicht 100 Prozent sicher war, was aber für die an sich fällige rote Karte nötig gewesen wäre. Weiter ging es also mit 0:1 und dass sie ihre Beine auch zum Fußballspielen nutzen können, bewiesen die Hausherren in der Offensive. Peter Mills Abschluss klatschte noch an den Pfosten, ehe Erik Tauch kurz vor dem Pausenpfiff per Kopf das verdiente 1:1 erzielte (42.).

Kaum wurde die Begegnung wieder angepfiffen, ging es mit dem munteren Offensivspektakel weiter. Wieder legte der FSV vor, als Stankowski eine herrliche Kombination über mehrere Stationen zum 1:2 abschloss (47.). Doch keine Minute später war die Führung dahin, als Nenz nach schönem Pass in die Tiefe zur Stelle war. So mussten also jene zwei Minuten nach einer guten Stunde herhalten, um das Spiel endgültig in die Bahnen der Gäste zu lenken. In der Folge drückte Jena zwar, die ganz dicke Chance hatten sie aber nicht mehr. Auf der Gegenseite gab es für die Rennstädter reichlich Platz zum Kontern, doch erst in der Nachspielzeit setzte Gerisch mit seinem 23. Treffer den Schlussstrich unter diese Partie und eine erfolgreiche Saison für die Schwarz-Gelben.

 

Abschlusstabelle Landesklasse