FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse I, 25.ST (2018/2019)

FSV Schleiz   SV BW Neustadt
FSV Schleiz 2 : 0 SV BW Neustadt
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse I   ::   25.ST   ::   08.06.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Frank Gerisch, Hannes Kühnel

Assists

Frank Gerisch, Martin Berger

Zuschauer

150

Torfolge

1:0 (70.min) - Hannes Kühnel (Frank Gerisch)
2:0 (87.min) - Frank Gerisch (Martin Berger)

Mit dem Derbysieg auf den Bronzeplatz

Der FSV Schleiz krönte eine überzeugende Spielzeit mit dem zweiten Derbysieg über Blau-Weiß Neustadt. Nach Platz sechs in der Aufstiegssaison und Rang vier im Vorjahr ging es für die Rennstädter trotz Aderlass im Sommer noch weiter nach oben. Vorausgesetzt Traktor Teichel holt am letzten Spieltag nicht den Rückstand von drei Punkten und 26 Toren auf, ist dem FSV der Bronzerang nicht mehr zu nehmen. Bis der Erfolg im letzten Heimspiel eingetütet war, bedurfte es aber einiger Geduld. Erst in der 87. Minute sorgte Frank Gerisch mit seinem 22. Saisontor für die Vorentscheidung.

"Es war das erwartet schwere Spiel und für den neutralen Zuschauer sicherlich bis in die Schlussphase nicht unbedingt schön anzuschauen. Der Sieg ist aufgrund der Chancenvorteile hochverdient. Aber es war ein extrem hartes Stück Arbeit gegen eine sehr dizipliniert und aufopferungsvoll kämpfende Neustädter Mannschaft", sagte FSV-Trainer Roger Fritzsch im Nachgang. Und da auch seine Elf als einer der kampfstärksten der Liga gilt, entwickelte sich eine Partie mit überschaubarer Zahl fußballerischer Leckerbissen, die dafür von der Spannung und den Emotionen lebte.

Nach fünf Minuten Spielzeit brannte es erstmals im FSV-Strafraum, als das Leder mit x-ten Versuch mit reichlich Mühe zur Ecke geklärt wurde. Ansonsten aber blieb die ganz große Gefahr vor beiden Toren bis zur Pause aus. Die Ausnahmen waren ein Kopfball von Markus Stankowski, den Blau-Weiß Keeper Dominik Naujoks mit starker Parade vereiteilte, sowie eine scharfe Hereingabe des Neustädters Pascal Kern, die Steven Simon im Zentrum nur haarscharf verpasste.

Zwingender wurden die Gelegenheiten dann schon im zweiten Durchgang, auch wenn deren Anzahl weiterhin überschaubar blieb. Spätestens nach einer gespielten Stunde wäre die FSV-Führung fällig gewesen, als Gerisch schön freigespielt wurde und vor Naujoks alle Zeit der Welt hatte - wohl zu viel Zeit zum Nachdenken, so dass Neustadts Schlussmann die Situation entschärfte. Danach hätten Robin-Lee Engler auf Seiten der Gäste und Hannes Kühnel für die Hausherren mit etwas mehr Genauigkeit im Abschluss für Belebung an der Anzeigetafel sorgen können, was der zur Pause eingewechselte Kühnel aber wenig später nachholte. Gerischs Heber konnten die Neustädter noch irgendwie vor der Linie klären, doch Kühnel setzte nach und durfte sich Sekunden später als Torschütze feiern lassen.

Nun war Neustadt am Zug und vergab unmittelbar danach die Riesenchance zum Ausgleich. Der eingewechselte Khalil Naif behauptete sich gegen FSV-Keeper Alexander Hebenstreit, doch nach dessen Ablage schoss Bernhard Grimm den auf der Linie postierten Janek Weiß an. Beim folgenden Eckball scheiterte Carsten Plietzsch zudem am Außenpfosten. Es blieb spannend bis in die letzten Minuten, ehe unter großen Neustädter Protesten die Entscheidung fiel. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld zögerte selbst Martin Berger einen Moment, weil er wohl einen Pfiff gegen sich erwartete, spielte dann aber weiter und schickte Gerisch mit einem Pass in die Tiefe auf die Reise, der sich die Chance nicht nehmen ließ: 2:0, Deckel drauf. Der Derbysieg und der dritte Platz in der Abschlusstabelle waren unter Dach und Fach.

Tabelle Landesklasse