FSV Schleiz e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 12.ST (2016/2017)

FSV Schleiz II   Post SV Jena
FSV Schleiz II 2 : 3 Post SV Jena
(0 : 2)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   12.ST   ::   05.11.2016 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Paul Jung, Marcus Kunte

Gelbe Karten

Kevin Priedemann, Lukas Lange

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (12.min) - Post SV Jena
0:2 (38.min) - Post SV Jena
1:2 (49.min) - Paul Jung
1:3 (57.min) - Post SV Jena
2:3 (73.min) - Marcus Kunte

Und wieder nichts zählbares....

Kreisoberliga

 

FSV Schleiz II – Post SV Jena 2:3 (0:2)

 

Schleiz. Arg betröpfelt verließen die Spieler der zweiten Mannschaft des FSV Schleiz nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Stephan Reichardt den Hartplatz. Das lag in diesem Fall keineswegs ausschließlich am Dauerregen. Der angestrebte Befreiungsschlag gegen den Mitaufsteiger Post SV Jena misslang.

„Vom Engagement her kann ich meinem Team keinen Vorwurf machen. Der Einsatz und die Moral stimmten. Aber was nutzt die permanente Feldüberlegenheit, wenn sich das nicht im Ergebnis widerspiegelt“, haderte Trainer Sven Oelschlägel über die verpasste Chance, sich etwas Luft im Tabellenkeller zu verschaffen.

Der FSV spielte anfänglich bis zum Jenaer Strafraum durchaus ganz ansehnlich. Allerdings erwiesen sich die Rennstädter beim Abschluss recht ideenlos. Torchancen waren erneut Mangelware. „Wir machten es unseren Gästen auch recht einfach. Die Postler hatten keine sonderlich große Mühe unsere Angriffe abzufangen“, wurmt Sven Oelschlägel der Spielverlauf. Die Saalestädter tauchten während des ersten Durchgangs genau zwei Mal vor dem Tor der Hausherren auf und erwiesen sich dabei eiskalt. Zuerst schloss Christoph Duggert (12.) einen Konter erfolgreich ab und dem zweiten Treffer durch Christoph Tanzberger (38.) ging ein Missgeschick im Aufbauspiel des FSV voraus.

Die Landesklassenreserve erhöhte nach der Pause nochmals den Druck und wurde durch den Anschlusstreffer durch Paul Jung (49.) belohnt. Die Aufholjagd der Hausherren erhielt aber einen erneuten empfindlichen Dämpfer, als Christoph Duggert allein auf Torwart Hebenstreit zu lief und dem Schleizer Keeper mit einem überlegten Beinschuss (57.) überwinden konnte. Marcus Kunte sorgte bei den nie aufsteckten Schleizern nach 73. Minuten für neuerliche Hoffnung. Aber mit Ausnahme eines Pfostenschusses von Kevin Conrad in der Schlussminute strahlten die FSV´ler nur wenig Gefahr auf das Jenaer Tor aus.  

 

 


Quelle: Jan Müller

Fotos vom Spiel


Zurück