FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Jena-Saale-Orla, 5.ST (2015/2016)

FSV Schleiz   SV BW Neustadt II
FSV Schleiz 8 : 0 SV BW Neustadt II
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Jena-Saale-Orla   ::   5.ST   ::   19.09.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Albert Pohl, 2x Markus Stankowski, Frank Gerisch, Kevin Priedemann

Assists

3x Martin Berger, 3x Markus Stankowski, Albert Pohl, Frank Gerisch

Zuschauer

105

Torfolge

1:0 (7.min) - Albert Pohl (Martin Berger)
2:0 (21.min) - Frank Gerisch (Albert Pohl)
3:0 (48.min) - Albert Pohl (Martin Berger)
4:0 (54.min) - Kevin Priedemann (Markus Stankowski)
5:0 (62.min) - Albert Pohl (Markus Stankowski)
6:0 (77.min) - Markus Stankowski (Martin Berger)
7:0 (79.min) - SV BW Neustadt II (Eigentor) (Markus Stankowski)
8:0 (83.min) - Markus Stankowski (Frank Gerisch)

Nächster Kantersieg für 1. Mannschaft

Mit einer beeindruckenden Leistung verteidigte der FSV Schleiz die Tabellenführung und schoss sich mit unglaublichen 15 Treffern aus den letzten zwei Spielen schon einmal in Torlaune für das anstehende Derby in Oettersdorf. Im Heimspiel gegen die zweite Vertretung von Blau-Weiß Neustadt ließ der FSV den Gästen nicht den Hauch einer Chance und siegte auch in der Höhe verdient mit 8:0. Wie zuletzt in Oppurg kam die Schleizer Torfabrik auch in dieser Begegnung erst nach der Pause so richtig in Fahrt und ließ der Neustädter Hintermannschaft häufig nur die Rolle des staunenden Zuschauers.
Eröffnet wurde der Torreigen von Nachwuchsstürmer Albert Pohl, der Martin Bergers Vorarbeit in der 7. Spielminute zum 1:0 verwertete. Die Hausherren blieben am Drücker und erarbeiteten zahlreiche Chancen, die jedoch leichtfertig vergeben wurden. Selbst vom Elfmeterpunkt klappte es nicht: Blau-Weiß Keeper Denny Valentin konnte Frank Gerischs schwach getretenen Strafstoß per Fußabwehr klären. Machtlos war er aber wenig später als Gerisch nach starker Vorarbeit von Pohl den 2:0-Pausenstand erzielte (21.).
Direkt nach dem Wiederanpfiff war erneut Pohl erfolgreich, der wie beim ersten Treffer von Berger, der später noch ein drittes Mal als Vorlagengeber glänzte, bedient wurde (48.). Ansonsten gehörte die zweite Hälfte aber Markus Stankowski. Wohl angefressen von seinem Platz auf der Auswechselbank spielte der Stürmer nun groß auf und war an gleich fünf Treffern direkt beteiligt. Zunächst legte er die Treffer von Kevin Priedemann und Pohl perfekt auf (54./62.), anschließend glänzte er selbst als Vollstrecker. In der 77. und 82. Minute traf Stankowski persönlich ins Schwarze und dazwischen war er maßgeblich für das Eigentor von Tobias Lindig verantwortlich, von dessen Bein der vom Pfosten zurückspringene Ball ins Netz ging (79.).

Weitere Bilder unter der Rubrik: Fotos


Quelle: Alexander Hebenstreit

Fotos vom Spiel


Zurück