FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Freundschaftsspiele (2015/2016)

TSV Gera-Westvororte   FSV Schleiz
TSV Gera-Westvororte 2 : 2 FSV Schleiz
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Freundschaftsspiele   ::   07.02.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Albert Pohl, Marcus Kunte

Assists

Mirko Horn, Julian Picker

Zuschauer

20

Torfolge

0:1 (4.min) - Albert Pohl per Kopfball (Julian Picker)
0:2 (55.min) - Marcus Kunte (Mirko Horn)
1:2 (75.min) - TSV Gera-Westvororte per Kopfball
2:2 (85.min) - TSV Gera-Westvororte

Offener Schlagabtausch bleibt ohne Sieger

Einen - vor allem im zweiten Durchgang - offenen Schlagabtausch lieferten sich die SG TSV Gera-Westvororte und der FSV Schleiz in ihrem jeweils zweiten Spiel des Wochenendes und boten dem Publikum in Gera-Heinrichsgrün beste Fußballunterhaltung zum Sonntagnachmittag. Obwohl die Ergebnisse in der Vorbereitung kaum jemanden interessieren, müssen sich die Rennstädter jedoch ein wenig als Verlierer fühlen, führten sie doch bereits mit 2:0 und verpassten es, eine der vielen Chancen zur Entscheidung zu nutzen. Dennoch war es bislang der beste Test des Winters, gleichwohl FSV-Trainer Rico Pellmann einmal mehr zahlreiche Spieler ersetzen und auf mehrere Akteure der Zweiten zurückgreifen musste.
Erstmals in diesem Jahr war auch der mit 20 Treffern Führende der Torjägerliste der Kreisoberliga Jena-Saale-Orla, Albert Pohl, mit von der Partie und belebte die Offensive der Rennstädter gleich spürbar. So dauerte es lediglich fünf Minuten ehe er nach einer Bogenlampe in den Geraer Strafraum im zweiten Versuch zur Schleizer Führung einköpfte. Auch darüber hinaus war der Nachwuchsstürmer an zahlreichen gefährlichen Aktionen beteiligt, wobei die Abwehrreihen gerade im ersten Durchgang gut arbeiteten und trotz der offensiven Ausrichtung beider Teams nur wenige brenzlige Situationen zuließen.
Ein anderes Bild dann im zweiten Durchgang: Wohl auch bedingt durch nachlassende Kraft und Konzentration boten sich den Angriffsreihen mehr Räume, aus denen zahlreiche große Möglichkeiten ergeben. Den Auftakt machte der frühere Schleizer Markus Schneider, der frei vor Thomas Pasold scheiterte und so den Ausgleich für die druckvoll aus der Kabine gekommenen Gastgeber vergab. Stattdessen erhöhten die Rennstädter auf 2:0, als Marcus Kunte über mehrere Stationen sehenswert freigespielt wurde und das Leder im langen Eck versenkte (55.). Vor allem in Person von Pohl, der darüber hinaus noch durch unzählige Abseitsentscheidungen ausgebremst wurde, konterten die Schwarz-Gelben nun immer wieder gefährlich, verpassten es aber die Entscheidung herbeizuführen. So kam es, wie es kommen musste: zunächst stellte Maximilian Dörlitz seine Kopfballstärke unter Beweis und verkürzte gegen seine früheren Kollegen nach einem Eckball auf 1:2 (75.). Zehn Minuten später - nachdem Markus Porst eine Riesenchance zum 3:1 vergab - nutzte David Gruner im Gegenzug eine der vielen Geraer Möglichkeiten und traf per Tunnel zum letztlich verdienten Ausgleich.



Spielbericht aus Gegnersicht:

"Nach Rückstand Moral bewiesen

Starke Schleizer echter Gradmesser

Der Tabellenführer der KOL Jena-Saale-Orla, der FSV Schleiz, forderte unser Jungs am Sonntag Nachmittag so richtig. Die Rennstädter erwischten in dieser munteren Partie den besseren Start und gingen nach knapp fünf Minuten durch den Torschützen vom Dienst, den Führenden der Torschützenliste Albert Pohl, in Führung. Vorausgegangen war eine Unstimmigkeit in der TSV-Abwehr, bei der auch Keeper Wolf keine glückliche Figur machte. Kurz darauf hätte Marcus Schneider ausgleichen können, traf aber nur das Außennetz.
Es ging weiter hin und her. Thomas Liebold`s Freistoß wurde abgefangen. Tino Ledig`s Schuß strich knapp über den Kasten. Wieder Freistoß durch Thomas Liebold, der abermals nichts einbringt. Kurz darauf kann die Geraer Abwehr gegen den starken Pohl in höchster Not zur Ecke klären. Auf der Gegenseite scheitert Felix Meier am aufmerksamen Schleizer Keeper Thomas Pasold, der das Leder im Nachfassen sicher hat.
In einem sehr abwechslungsreichen Spiel suchen beide Mannschaften immer wieder den Weg nach vorn. Dann hat David Gruner den Ausgleich auf dem Kopf, aber verzieht. Auf der anderen Seite rettet Torhüter Christopher Wolf vor dem agilen Thomas Liebold. Bei Kevin Priedemann`s Freistoß hat der TSV etwas Glück, als der Ball das Gehäuse knapp verfehlt. Halbzeit. Ein sehr munteres und schnelles Spiel, in dem beide Abwehrreihen gut zu tun haben und auch die Torhüter immer wieder im Mittelpunkt stehen.
Die zweite Hälfte beginnt mit einer riesen Chance für Marcus Schneider, die jedoch im letzten Moment zur Ecke geklärt werden kann. Nur Sekunden später hat Tom Holle den Ausgleich auf dem Fuß, sein Abschluss ist aber zu harmlos. Der TSV drängt auf den Ausgleich, was unseren Gästen Kontermöglichkeiten eröffnet. Nach einer Unstimmigkeit zwischen Torhüter Wolf und Tom Holle schnappt sich Marcus Kunde das Leder und zieht von der Strafraumgrenze ab. 0:2. Kurz darauf die nächste Kontermöglichkeit, aber Albert Pohl verzieht. Der starke Schleizer Stürmer hatte wenig später abermals das 0:3 auf dem Fuß, scheitert in einer eins-zu-eins Situation jedoch am aufmerksamen Christopher Wolf im Geraer Tor. Auf der Gegenseite verzieht David Gruner.
Es geht weiter hin und her in diesem unterhaltsamen Spiel. Westvororte ist um eine Resultatsverbesserung bemüht. In der 75. Minute dann das 1:2. Maximilian Dörlitz reagiert nach einer Ecke am schnellsten und köpft den springenden Ball aus Nahdistanz ins Netz. Christopher Wolf nun abermals stark, verhindert den erneuten zwei-Tore-Vorsprung unserer Gäste. Marcus Schneider scheitert an Thomas Pasold im Schleizer Tor. Stark gehalten. Der TSV will den Ausgleich und fängt sich einen weiteren Konter ein. Abermals konnte man sich bei Christopher Wolf bedanken, der gegen den freistehenden Markus Porst Sieger bleibt. Besser als der Schleizer Angreifer macht es der junge David Gruner, der völlig frei auf das gegnerische Tor zuläuft, den Schlußmann aussteigen lässt und überlegt zum 2:2 einschiebt.
Letztendlich ein gerechtes Unentschieden in einem gutklassigen Test zweier offensiv agierender Mannschaften. Der FSV Schleiz hätte nach dem 0:2 den Sack zumachen können, aber der TSV seinerseits bewies Moral und kann mit dem Sieg gegen Silbitz / Crossen und dem Unentschieden gegen Schleiz auf ein intensives und erfolgreiches Auftakt-Wochenende zurückblicken."

Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1101859893169117&id=210752108946571

Link zum Liveticker vom Spiel: http://www.fussball.de/liveticker/-/match_id/01R4ERJGKG000000VS54898EVSC7LFH6


Quelle: Alexander Hebenstreit

Fotos vom Spiel


Zurück