FSV Schleiz e.V.

B-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 11.ST

Eisenberg   FSV Schleiz
Eisenberg 1 : 3 FSV Schleiz
(0 : 2)
B-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   11.ST   ::   02.12.2017 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Toni Heiser, Philipp Götz, Niklas Fritz

Assists

2x Patrick Enterlein, Hannes Kühnel

Gelbe Karten

Toni Heiser

Torfolge

0:1 (6.min) - Toni Heiser (Patrick Enterlein)
0:2 (35.min) - Niklas Fritz (Patrick Enterlein)
1:2 (50.min) - Eisenberg per Elfmeter
1:3 (58.min) - Philipp Götz (Hannes Kühnel)

Kreisoberliga B-Junioren

Am vergangenen Samstag trafen die B- Junioren des FSV auf den SV Eintracht Eisenberg. Bei frostigen Temperaturen mussten die Gelb – Schwarzen also in das Schortental, um das letzte Spiel der Hinrunde zu gestalten. Als es um 11 Uhr los ging, war bereits klar, dass es für alle Schleizer über die volle Distanz, sprich 80 Minuten gehen würde, da das Trainerteam aufgrund von Personalengpässen nur auf elf Leute zurückgreifen konnte, obwohl die Mannschaft bereits durch L. Beyer aus der C - Jugend unterstützt wurde.

Im Gegensatz zur sowohl spielerisch als auch zweikampftechnisch starken Begegnung der Vorwoche gegen den JFC Gera, war im Spiel der Gäste zunächst keine Ordnung. Dies hatte seine Ursache womöglich im Fehlen des Innenverteidigerstammduos M. Fritz und K. Reschke. Nichtsdestotrotz kamen die Rennstädter bereits in der Anfangsphase zu mehreren gefährlichen Offensivaktionen. So versenkte der effiziente und stark aufspielende Toni Heiser bereits in der sechsten Minute nach gelungener Vorarbeit von P. „Ente“ Enterlein das Leder im Netz. Weiterhin war wenig Struktur im Mittelfeld zu erkennen, doch dank harmloser Eisenberger und dem großen Einsatzes der Gäste  wurden auch durch den kleinen Kunstrasenplatz begünstigt, viele Chancen schnell zum Abschluss gebracht. In der 35. Minute schließlich gelang es N. Fritz erneut den Ball hinter die Linie zu schieben. Pause im Winter Wonderland. In die zweite Hälfte ging die Eintracht deutlich motivierter und sichtlich gewillt doch noch was zu reißen. Es gelang dem Gastgeber ab und zu in die gegnerische Hälfte vorzudringen und  dennoch waren sie nicht erfolgreich, bis L. Schindler in der 50. Minute weniger elegant klärte und der Schiedsrichter die umstrittene Situation als elfmeterwürdig erachtete. T. Krippendorf verwandelte zum Anschlusstreffer. Nun mussten die Schleizer also doch noch um den sicher geglaubten Sieg kämpfen. Zahlreiche Chancen wurden herausgespielt und ein ums andere Mal scheiterte Kapitän P. Götz knapp. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit gesellten sich zu diesen Möglichkeiten auch Aktionen der Eisenberger, so dass der Ball wie beim Ping – Pong zwischen den beiden Toren hin und her wanderte. Die Anspannung beendete der eben noch erfolglose Torjäger P. Götz in der 58. Minute. Auch danach gab sich das Heimteam noch nicht auf aber der FSV nahm die Zweikämpfe an und ließ nichts mehr anbrennen. Von den Angriffen zum möglichen 4:1 sei hier nochmal eine Möglichkeit von T. Heiser herausgestellt, der den Ball technisch brilliant aus der Luft nahm und volley abzog. Der Ball verfehlte das Dreiangel nur knapp.

Das Spiel war nun gelaufen, die Hinrundenbilanz recht ordentlich. Nach verkorkstem Saisonstart gegen Neustadt arbeitete sich das Team gut in die Liga ein und verlor trotz eines starken Spieles nur noch  gegen Gera. Es bleibt spannend und für die Rückrunde ist noch einiges drin!


Quelle: Seb. Raßbach
Zurück