FSV Schleiz e.V.

E-Junioren : Spielbericht Sparkassencup, F (2016/2017)

Bodelwitzer SV   FSV Schleiz
Bodelwitzer SV 3 : 4 FSV Schleiz
n. E.
(0:1, 1:1, 1:1)
E-Junioren   ::   Sparkassencup   ::   F   ::   28.05.2017 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Kristian Lorenz

An Spannung kaum zu überbieten

Stolz und um zehn Jahre gealtert ist der Trainer der Schleizer E Junioren nach dem diesjährigem Pokalfinale.

Mit dem Bodelwitzer SV, welcher als ungeschlagener Kreisoberligameister schon fest stand, wartete der denkbar schwerste Gegner und die beste Mannschaft im KFA Jena auf unsere Jungs. Doch die intensive Vorbereitung auf diesen Gegner, sowie die gut ausgewählte Taktik und Einstellung der Mannschaft machten sich bezahlt.

Zum ersten Mal in dieser Saison spielte Schleiz mit einer Drei-Mann-Abwehr, wobei Peer Berger den letzten Mann darstellte, um so den hohen und langen Bällen der Bodelwitzer Herr zu werden. Kristian Lorenz in diesem Spiel als Manndecker für Luca Kaplan, den Torschützenkönig der Kreisoberliga.

Wie erwartet begann Bodelwitz sehr druckvoll und wollte das gewohnte frühe Tor erzielen, jedoch war immer am Strafraum Schluss und auch die sonst so gefährlichen Torschüsse wurden stets abgeblockt. Schleiz war bestens vorbereitet. Nach zehn Minuten schließlich der erste Angriff der Schleizer durch einen Konter. Hier hätte Adrian Ost, der allein auf das Tor zulief, schon das 1:0 erzielen können. Der Favorit aus Bodelwitz war nun gewarnt. Schleiz erarbeitete sich immer mehr Chancen und begann zu kombinieren. Der starke Maurice Hilbert versuchte nun das Spieltempo zu bestimmen und leitete die meisten Konter ein. Vorne sorgten dann Jaden Limmer, Adrian Ost, Hannes Burkhardt oder auch der eingewechselte Luis Hein für einige Unruhe in der gegnerischen Abwehr. Man versuchte die körperlichen Vorteile der Bodelwitzer, welche allesamt zum älteren Jahrgang gehören, durch spielerische Stärke zu kompensieren, was teilweise auch gut funktionierte. Kristian Lorenz nahm sich in der 23. Minute einfach mal den Ball und schlug ihn von der Mittellinie in Richtung Tor. Der Ball senkte sich kurz vorm Tor, zur Überraschung des Bodelwitzer Keepers und landete schließlich im Tor. Mit diesem "Tor des Monats" gingen unsere Jungs mit einer 1:0 Halbzeitführung in die Pause.

In Hälfte zwei war Bodelwitz das bessere Team und viel ging über die an diesem Tag stärkste Bodelwitzerin Lisa Pitroff, welche kaum zu halten war. Aber Schleiz kämpfte und verteidigte aufopferungsvoll. Doch in der Mitte der zweiten Hälfte konnten unsere Nachwuchskicker einen Ball nicht abwehren und dieser landete abgefälscht im Tor. Ausgleich. Die Bodelwitzer erhöhten nun nocheinmal den Druck und wollten die Führung, was aber Schleiz widerrum zu kontern einlud und sich so auch noch die ein oder andere Möglichkeit ergab selbst in Führung zu gehen. Die Spannung war kaum auszuhalten, ein Spiel auf absolutem Topniveau. Beide Mannschaften hatten jederzeit die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. So ging es in die Verlängerung.

Die Verlängerung war dann wieder ausgeglichener. Beide Mannschaften wollten kein Gegentor kassieren, ein schwieriger Spagat zwischen Angriff und Verteidigung. Gegen Ende der zweiten Halbzeit der Verlängerung hätte Luca Kaplan, welcher bisher keine Chance hatte an Kristian Lorenz vorbei zu kommen, die Möglichkeit gehabt allein auf das Schleizer Tor zu zulaufen, aber Hannes Burkhardt setzte nocheinmal zu einem Sprint quer über den Platz an (keine Ahnung wo er die Energie her holt ) und rettete in letzter Sekunde. Wahnsinn. Neun-Meter-Schießen.

Es waren schnell fünf freiwilige Schützen gefunden, welche die Verantwortung übernahmen. 

Luca Lenzner verwandelte mit einem Gewaltschuss. Bodelwitz verschoss. Kristian Lorenz verschoss, Bodelwitz glich aus. Maurice Hilbert verschoss. Bodelwitz ging in Führung. Peer Berger verwandelte sicher und glich somit wieder aus. Bodelwitz an den Pfosten. Jaden Limmer verwandelte. Nun musste Bodelwitz treffen. Doch Luca Lenzner, welcher vorher auch schon an allen Bällen dran war, hielt mit einer Glanzparade und lenkte den Ball an die Latte.

Nun gab es kein halten mehr. Pokalsieger FSV Schleiz. Was für ein Spiel. Was für eine Mannschaft.


Fotos vom Spiel


Zurück