... lade FuPa Widget ...
FSV Schleiz auf FuPa

Im Spitzenspiel klar unterlegen: FSV Schleiz II verliert in Tanna deutlich

Leif Broßmann, 23.06.2022

Im Spitzenspiel klar unterlegen: FSV Schleiz II verliert in Tanna deutlich

Vor der Partie wurde Kapitän Julian Picker durch Staffelleiter Joachim Geßner (in blau) der Pokal sowie eine Urkunde als Gratulation zum Gewinn der Meisterschaft überreicht. So richtig meisterlich wusste unsere Reserve im Spitzenspiel gegen Tanna aber leider nicht wirklich oft aufzuspielen.

 

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Staffel B, 13.ST

Grün-Weiß Tanna   FSV Schleiz II
Grün-Weiß Tanna 3 : 0 FSV Schleiz II
(2 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Staffel B   ::   13.ST   ::   19.06.2022 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Rote Karten

Stefan Schubert (51.Minute)

Zuschauer

43

Torfolge

1:0 (19.min) - Grün-Weiß Tanna
2:0 (27.min) - Grün-Weiß Tanna
3:0 (75.min) - Grün-Weiß Tanna

 

Im Spitzenspiel klar unterlegen: FSV Schleiz II verliert in Tanna deutlich

Vor einer Woche holten die Kicker der zweiten Mannschaft unseres FSV Schleiz die Meisterschaft der Kreisliga Jena-Saale-Orla Staffel B und machten damit vorzeitig den Aufstieg in die Kreisoberliga perfekt. Bis zuletzt größter Konkurrent darum war die SG SV Grün-Weiß Tanna. Dieser sollte man am jüngsten Samstag aufgrund der zahlreichen Spielabsagen in der Hinserie dann auch endlich zum ersten Mal in dieser Saison gegenüberstehen.

Widriger hätten die Bedingungen dabei allerdings nicht sein können: Beide Teams hatten, wie wohl jeder an diesem Tag, mit den extrem hohen Temperaturen zu kämpfen. Zusätzlich waren schattige Plätzchen im freiliegenden Tannaer Wetterastadion Fehlanzeige. Die Rennstädter hatten zusätzlich keinen Wechsler zur Verfügung, einige zuletzt wichtige Leistungsträger fehlten, Coach Marcus Kunte musste durch den verletzten Kevin Priedemann vertreten werden. Es ergab sich u. a. ein mit Göller, Schmidt und Schubert recht offensiv besetztes zentrales Mittelfeld. Natürlich wollte man trotzdem sein Bestes geben; wenngleich die Meisterschaft sicher gewusst war, ging es dennoch um Prestige und die Bestätigung, tatsächlich nicht unverdient vor den Grün-Weißen zu stehen. Ein Punkt war das Ziel.

Nun ja... Mit einer 3:0-Niederlage verfehlte man dieses klar. Wieso? Gute Frage, denn die Mannschaft zeigte an sich eine den Umständen entsprechend gute Leistung. Vielleicht war es der 1:0-Rückstand (19.), das rasche Nachlegen der Hausherren (27.) oder gar die Art und Weise, wie beide Tore gefallen sind: Jeweils nach Standardsituationen griff Torwart Blöthner erst neben die Molle, war wenig später bei einem in der Entstehung glücklichen Fiebig-Abschluss unter die Latte machtlos. Tannas Toptorjäger behielt somit insbesondere im direkten Duell mit Stefan Schubert – bester Knipser der Schwarz-Gelben – die Oberhand. Dieser trat einzig bei einem Hitzeschlag kurz nach der Halbzeitpause nennenswert in Szene: Nachdem ihm sein Gegenspieler die ganze Partie über schon wenig Platz gegeben hatte und ihn auch nun wieder taktisch hielt, platzte dem Routinier der Kragen und er gab dem Tannaer einen Klaps auf den Rücken mit. Eine berechtigte Rote war die logische Konsequenz – der Meister von nun an also zu zehnt, ohne Wechsler und mit zwei Toren in Rückstand.

Tanna schob jetzt ob der Überzahl etwas höher, Schleiz versuchte ein paar dieser Räume zu nutzen, um doch noch irgendwie den Anschlusstreffer erzielen zu können. Dabei blieb man jedoch ebenso erfolglos wie bei den wenigen Standardsituationen, die von den großgewachsenen Hausherren problemlos herausgeköpft wurden. Spätestens mit Gegentreffer Nummer drei, der dem eingewechselten Tannaer Stürmer über den Spann ins kurze obere Eck rutschte – wenn er den so machen wollte, war es überragend – war der schwarz-gelbe Bruch perfekt.

Die Gastgeber siegten letzlich verdient, da unsere Zweite deren eigentlich simples Spiel (hohe Bälle ins Zentrum, von wo aus man auf die schnellen Stürmer verlängerte) nicht zu kontrollieren wusste. Allgemein waren die Grün-Weißen bissiger, stellten besonders das Schleizer Zentrum sehr gut zu und spielten einfach, aber rigoros. 

Fotos vom Spiel

zur Tabelle


Quelle:Hans Conrad (Foto)