FSV Schleiz e.V.

Schleiz siegt verdient gegen Schott II

FSV Schleiz, 15.04.2019

Schleiz siegt verdient gegen Schott II

(Mit vereinten Kräften im Defensiv- und Offensivbereich konnten sowohl Andre Hoyer -1 Tor- als auch Martin Berger -2 Vorlagen- maßgeblich zum ersten Sieg im Kalenderjahr 2019 beitragen.)

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse I, 18.ST

FSV Schleiz   SV Schott Jena II
FSV Schleiz 4 : 0 SV Schott Jena II
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse I   ::   18.ST   ::   13.04.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Frank Gerisch, Andre Hoyer, Marco Saß, Mirko Horn

Assists

2x Martin Berger, Thomas Liebold, Frank Gerisch

Torfolge

1:0 (44.min) - Mirko Horn per Kopfball (Martin Berger)
2:0 (62.min) - Andre Hoyer (Martin Berger)
3:0 (70.min) - Marco Saß (Thomas Liebold)
4:0 (89.min) - Frank Gerisch per Elfmeter (Frank Gerisch)

 

Schleiz siegt verdient gegen Schott II

 

FSV Schleiz – SV Schott Jena II 4:0 (1:0)

Aufatmen bei den Kickern des FSV Schleiz, nach vier sieglosen Spielen gelang es endlich, den ersten Dreier in der Rückrunde einzufahren. Von Beginn an ergriffen die Hausherren die Initiative und bestimmten das Spiel, allerdings war in der Anfangsphase noch viel Sand im Getriebe im FSV-Angriff. Nur selten erreichte der finale Pass den Mitspieler. Trotzdem zappelte der Ball bereits nach fünf Minuten im Gehäuse der Gäste. Doch der gut leitende Schiedsrichter Matejeka (Oppurg) erkannte ein Stürmerfoul. Mitte der ersten Halbzeit gelingt es der Schott-Reserve sich etwas aus der Umklammerung der Gastgeber zu lösen, die bis dahin einen großen Kraftaufwand betreiben, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Genau in dieser Zeit haben Jenenser ihre größte und einzige Chance im gesamten Spielverlauf. Für den bereits geschlagenen Torwart Hebenstreit klärt Hoyer einen Schuss von Teubert in höchster Not. In der 40. Minute zwingt Gerisch Gästetorhüter Zeller sein ganzes Können aufzubieten, als er einen Kopfball mit letzter Mühe an die Lattenunterkante lenken kann und das Leder wieder ins Feld zurückspringt. Kurz vor dem Pausenpfiff durften die Schleizer doch noch jubeln. Einmal mehr war es Abwehrchef Horn, der den längst fälligen Führungstreffer mit einem herrlichen Kopfballtreffer, im Anschluss eines von Berger getretenen Eckball, erzielte.

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, der FSV gab klar den Ton an. Mehrfach dicke Luft im Gästestrafraum doch zunächst hielt die vielbeinige Gästeabwehr stand. Nach 62. Minuten wurden die Angriffsbemühungen endlich belohnt: Nach einer maßgenauen Vorlage von Berger tanzt Hoyer noch den Gästetorwart aus und erhöht auf 2:0. Auch im weiteren Verlauf ergeben sich gute Gelegenheiten, um das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Eine davon nutzt Sass zum 3:0 in der 70. Minute, der zuvor von Liebold mustergültig bedient wird. Den Schlusspunkt setzt Gerisch in der 89. Minute, der Schleizer Torjäger wird vom Gästetorhüter von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelt der gefoulte Spieler sicher zum 4:0-Endresultat. Ein verdienter Sieg der Schwarz-Gelben, der bei besserer Chancenverwertung durchaus noch höher hätte ausfallen können. „Wie in den vorangegangenen Spielen war unser Aufwand sehr hoch und steht nicht im Verhältnis zum Erreichten. An diesem Manko müssen wir unbedingt noch arbeiten“, so das Fazit von FSV-Trainer Roger Fritzsch.


Quelle:Jürgen Müller (Bild + Text)