... lade FuPa Widget ...
FSV Schleiz auf FuPa

Personalisierte Pflastersteine für Spielplatz-Spende am Schleizer Fasanengarten

Alexander Hebenstreit, 08.07.2021

Personalisierte Pflastersteine für Spielplatz-Spende am Schleizer Fasanengarten

Medieninformation der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein

Wer mehr als 50 Euro für den inklusiven Spielplatz in Schleiz spendet, bekommt ein individuelles, bleibendes Dankeschön. Katrin Gersdorf hatte die Ideen zum Spenderdank mit individuell gefertigten Steinen aus der Töpferei in Altengesees. Stefan Lerch, Beschäftigter der Töpferei, hat Mustersteine angefertigt. Mittlerweile werden schon Steine mit den ersten Spendernamen gefertigt. Foto: Sandra Smailes

Die Spendenaktion für den inklusiven Spielplatz in Schleiz nimmt Fahrt auf. Die ersten Spenden sind eingegangen, so zum Beispiel 1000 Euro von der Kreissparkasse Saale-Orla, je 500 Euro von der Oberland Apotheke e. K. und der Physiotherapie Kerstin Tragsdorf, 240 Euro vom Hotel Luginsland und mehreren Privatleuten, auch Familien mit Kindern unterstützen das Projekt.

Auf Initiative des Behindertenverbandes Saale-Orla e.V. wird in Schleiz auf dem Gelände des FSV Schleiz, zwischen den Fußballplätzen und dem Vereinsgebäude am Fasanengarten ein Spielplatz für Kinder mit und ohne Behinderung entstehen.

Die Initiatorin Sandra Herrmann vom Behindertenverband Saale-Orla-Kreis e.V., erklärt warum: „Schleiz ist ein Ort, in dem viele Menschen mit Handicap wohnen, lernen und arbeiten. Bei der   Arbeit mit Kindern mit Behinderung erfahren wir, dass diesen Mädchen und Jungen die Teilnahme am sozialen Leben verwehrt bleibt. Uns ist es ein Herzenswunsch, Inklusion zu leben, allen Kindern ein gleichberechtigtes Leben zu ermöglichen und die Voraussetzungen dafür zu schaffen.“

Auf dem inklusiven Spielplatz soll es bedürfnisgerechte Spielelemente geben, z.B. ebenerdige Spielgeräte, die z.B. auch Kleinkindern mit Bewegungs-, Koordinations- und Gleichgewichtsstörungen ein begleitetes Spielen ermöglichen, Spielgeräte auch für Kinder im Rollstuhl, Klang- und Tastspiele auch für Kinder mit Sinnesbeeinträchtigungen und Spielgeräte mit speziellen Sicherheitseinrichtungen auch für Kinder mit erhöhtem Bewegungsdrang oder Weglauftendenzen.

Mit dem Sportverein FSV Schleiz e.V. konnte schnell ein starker Partner aus der Kinder- und Jugendarbeit für dieses Projekt gewonnen werden. Der Verein stellt dafür sein Vereinsgrundstück kostenfrei zur Verfügung und verpflichtet sich zur Wartung und Pflege der Anlage.

Nach den ersten Berichterstattungen ist Katrin Gersdorf, Jobmanagerin bei der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein und ehrenamtliche Beigeordnete des Landrates im Saale-Orla-Kreis, aufmerksam geworden. Sie unterstützt das Projekt und hat eine Idee mitgebracht, um Spendern gebührend zu danken. Jeder der 50 Euro und mehr spendet, wird mit einem handgetöpferten Pflasterstein verewigt. Die Steine entstehen in der Christo-Töpferei der Werkstätten Christopherushof in Altengesees und werden auf dem Spielplatz als Tastelemente für Kinder mit Sehbehinderungen verbaut.

Katrin Gersdorf erklärt wie das geht: „Wer 50 Euro oder mehr spendet, bekommt automatisch das Angebot einen Stein mit eigenem Name und einem gewünschten Motiv aus Altengesees zu bekommen. Die Steine werden am Spielplatz verbaut, so dass alle Spender zu sehen sind und sich gleichzeitig eine originelle Gestaltung ergibt.

Zunächst werden ca. 18.000 Euro für Spielgeräte benötigt. Nun sind Schleizer, Interessierte und Firmen gebeten, das Projekt mit einer Geldspende zu unterstützen. Das geht über die Spendenplattform: www.betterplace.org/p96133 oder mit einer Banküberweisung: 

Spendenkonto:
Behindertenverband Saale-Orla-Kreis e.V.
Kreissparkasse Saale-Orla
IBAN: DE20 8305 0505 0000 025810
Verwendungszweck: Spielplatz

Weitere Informationen:
Sandra Herrmann
Behindertenverband Saale-Orla-Kreis e.V.
Tel: 03663 - 4259520
sandra.herrmann@behindertenverband-sok.de

Auf der Spendenplattform www.betterplace.org/p96133 können Interessierte weitere Fortschritte des Projektes erfahren, auch die neu entstandenen Taststeine werden dort gezeigt. 


Quelle:Sandra Smailes / Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein