... lade FuPa Widget ...
FSV Schleiz auf FuPa

Der Ball ruht ab Montag: Spiel- und Trainingsbetrieb wird im November ausgesetzt

Alexander Hebenstreit, 28.10.2020

Der Ball ruht ab Montag: Spiel- und Trainingsbetrieb wird im November ausgesetzt

Still ruht der Fasanengarten. Noch bis zum Wochenende darf der Ball rollen, ab Montag ist dann erst einmal Schluss mit dem Amateurfußball in Schleiz und weit darüber hinaus.

Dass es früher oder später soweit kommen würde, war zu erahnen. Nun ist es (fast) Gewissheit. Der rechtkräftigte Beschluss steht zwar noch aus, aber wenn es keine plötzliche Kehrtwende gibt, wird einhergehend mit dem weitgehenden Herunterfahren des gesellschaftlichen Lebens, das die Ministerpräsidenten-Konferenz am heutigen Mittwoch beschloss, auch der Amateurfußball zum Erliegen kommen.

Damit wird ab kommenden Montag, 2. November, nicht nur der Spielbetrieb in allen Altersklassen ausgesetzt, auch das Training muss eingestellt werden. Gemäß der voraussichtlich bundesweit geltenden Regeln ist bis auf Weiteres nur noch Individualsport mit maximal einer weiteren Person bzw. den angehörigen des eigenen Haushalts erlaubt. Angekündigt ist, dass sich dieser Ausnahmezustand vorerst auf den Monat November beschränken soll.

Schon jetzt steht damit fest, dass die Spielzeit in der Thüringenliga der Herren, in der seit diesem Sommer auch unser FSV Schleiz kickt, - jedenfalls im Zeitfenster der regulären Saison - praktisch nicht komplett zu Ende gespielt werden kann. Durch die Beschlüsse des Sommers wuchs die Liga auf 18 Mannschaften und damit 34 Spieltage an, erschwerend kam hinzu, dass der komplette August nicht zum Austragen der ersten Partien genutzt werden konnte.

Der FSV Schleiz hatte sich durchweg dafür ausgesprochen, die im Frühjahr ausgesetzte Saison 2019/20 über den Sommer hinaus fortzusetzen - eben weil zu befürchten war, dass eine Situation eintreten könnte, wie es nun der Fall ist. Letztlich setzten sich nach einigem unrühmlichen Hin und Her im Thüringer Fußball aber diejenigen durch, die am lautesten schrien, so dass nun eine zweite verlorene Spielzeit droht.

Sobald definitive Klarheit über das weitere Vorgehen im Thüringer Fußball herrscht, werden wir in gewohnter Weise darüber informieren.