... lade FuPa Widget ...
FSV Schleiz auf FuPa

Klarer Schleizer Sieg in temposcharfem Test gegen den VfB 09 Pößneck

Alexander Hebenstreit, 21.08.2020

Klarer Schleizer Sieg in temposcharfem Test gegen den VfB 09 Pößneck

Frank Gerisch, der den Torreigen in der zweiten Minute eröffnete, umkurvt VfB-Keeper Laurence Wohlfahrt auf dem Weg zum 4:0. Insbesondere die Offensive der Schwarz-Gelben drückte der hochunterhaltsamen Partie ihren Stempel auf. Foto: Jan Müller

 

1.Mannschaft : Spielbericht Freundschaftsspiele

FSV Schleiz   VfB 09 Pößneck
FSV Schleiz 7 : 2 VfB 09 Pößneck
(4 : 1)
1.Mannschaft   ::   Freundschaftsspiele   ::   20.08.2020 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Mirko Horn2x Frank Gerisch2x Markus PorstLukas Nietsch

Zuschauer

59

Torfolge

1:0 (2.min) - Frank Gerisch
2:0 (8.min) - Lukas Nietsch
3:0 (13.min) - Mirko Horn per Kopfball
4:0 (16.min) - Frank Gerisch
4:1 (17.min) - VfB 09 Pößneck
5:1 (67.min) - Markus Porst per Kopfball
5:2 (68.min) - VfB 09 Pößneck
6:2 (70.min) - Mirko Horn
7:2 (88.min) - Markus Porst per Elfmeter

 

Temposcharfer Test geht klar an den FSV Schleiz

 

Eine hochunterhaltsame Begegnung machte insbesondere den FSV-Anhängern am Fasanengarten zum Donnerstagabend so richtig Lust auf die anstehende Saison. Im Duell mit dem VfB Pößneck, der wie unser FSV nach dem langen Hin und Her aufstieg und nun die Landesklasse bereichert, siegten die Rennstädter dank eines über weite Phasen überzeugenden Auftritts mit 7:2. Doch auch die mitgereisen Pößnecker Fans sahen trotz des heftigen Resultats ein temporeiches Spiel, zu dem auch ihr Team seinen Beitrag leistete.

Das sah auch FSV-Coach Roger Fritzsch so. "Der Sieg geht vollkommen in Ordnung, aber das Ergebnis täuscht über die phasenweise gute Leistung der Pößnecker hinweg. Sie besaßen in der ersten Halbzeit drei Großchancen, agierten über die ganze Spielzeit mit viel Tempo und zeigten immer wieder ihre individuelle Klasse. Die Landesklasse kann sich auf eine tolle, junge Mannschaft freuen, die ihren Weg gehen wird." Was die eigene Leistung betrifft, wollte er das klare Resultat nicht überbewerten. "Trotz der Ausfälle von Albert Pohl, Martin Berger, Christian Göller, Paul Jung, Marco Saß und André Hoyer haben unsere Jungs das ganz gut gemacht. Sicherlich waren aber auch diesmal wieder viele Dinge dabei, die wir noch verbessern müssen."

Das Spiel selbst begann mit effizienten Schleizern, die durch frühes Pressing oftmals die Bälle schon tief in der gegnerischen Hälfte eroberten und zur 16. Minute bereits mit 4:0 führten. Erst danach konnten auch die Gäste ihre offensiven Qualitäten zeigen. Auch hier landete der erste echte Abschluss durch Lucas Hoffmann gleich im Netz, doch danach sündigten insbesondere die Blau-Gelben vor dem Tor, so dass es beim 4:1-Pausenstand blieb. Nach dem Wechsel hatten die Rennstädter mehr zuzusetzen, während vom VfB in der gefährlichen Zone nicht mehr viel kam. Zwar gelang durch Lucas Hoffmanns sehenswerten Lupfer ein weiterer Treffer, mehr Torgefahr strahlten jedoch durchweg die Hausherren aus, die zumindest noch drei Tore nachlegten.