FSV Schleiz e.V.

FSV Schleiz begrüßt Beschluss zur Fortsetzung der Saison

Alexander Hebenstreit, 09.05.2020

FSV Schleiz begrüßt Beschluss zur Fortsetzung der Saison

Der FSV Schleiz begrüßt die Entscheidung des Thüringer Fußball-Verbands, die Saison 2019/20 trotz der langen Unterbrechung durch die Corona-Pandemie nicht abzubrechen (siehe Pressemitteilung TFV). Stattdessen soll die Spielzeit bis Ende August ausgesetzt bleiben und danach - sofern es die Rechtslage erlaubt - fortgesetzt und im Jahr 2021 beendet werden.

"Es gibt natürlich viel Für und Wider, zahlreiche Unklarheiten und Fragen. Aber es ist nun einmal eine außergewöhnliche Situation, die wir alle bewältigen müssen und somit wird es keine Ideallösung geben, mit der alle glücklich sind", sagt der 2. Vorsitzende, Steffen Saß, stellvertretend für die Vereinsführung des FSV Schleiz. Unter diesen Umständen sei die Entscheidung, die auch von der Mehrheit der Thüringer Vereine getragen wird, die beste Wahl (siehe Abstimmungsergebnis). "Der Beschluss wird sowohl im Vorstand als auch von unserem Cheftrainer positiv gesehen. Auch die meisten Mitglieder, mit denen wir bisher gesprochen haben, und die umliegenden Vereine, deren Männer auf Landesklassen-Ebene spielen, haben es ähnlich gesehen", so Saß weiter.

Nichtsdestotrotz bleiben einige Dinge offen, insbesondere im Nachwuchsbereich. "Auf viele Fragen gibt es einfach noch keine Antwort, aber die wird noch folgen. Wichtig ist, dass wir eine Zeitschiene, Planungssicherheit und vor allem eine sportliche gerechte Saison mit Auf- und Aufstiegsregeln haben. Auch haben wir durch diese Lösung noch einen Zeitpuffer, falls es noch einmal zu Einschränkungen kommt", erklärt Steffen Saß. Schade sei jedoch, dass es keine einheitliche Lösung der Landesverbände in Deutschland gibt - gerade mit Blick auf die Nachbarschaft zu Sachsen und Bayern.

Die dringlichste Frage, die die Verantwortlichen beim FSV Schleiz beschäftigt, ist die wann und unter welchen Bedingungen das Training wieder aufgenommen werden kann. Hierzu gibt es im Verein verschiedene Gedankenspiele. Zuallererst braucht es dafür aber entsprechende Regeln bzw. Lockerungen durch die Politik.