FSV Schleiz e.V.

Ein Spiel - zwei Meinungen: (Bericht SV Jena Zwätzen)

FSV Schleiz, 05.12.2018

Ein Spiel - zwei Meinungen: (Bericht SV Jena Zwätzen)

(Ein etwas gefrusteter Beitrag, ob des Ergebnisses? -der weniger das Spiel als vielmehr die natürlich bedauerlichen Ereignisse neben dem Platz aufgreift- dabei aber an Objektivität vermissen lässt. Will heißen: Wir distanzieren uns ausdrücklich, erheben aber nicht den Zeigefinger, denn ähnliche Vorgänge passierten auch in Zwätzen oder anderswo. Stattdessen sollten wir gemeinsam für fairen Umgang miteinander eintreten.) 

Zu wenig…
Landesklasse: FSV Schleiz- ZWÄTZEN 3:1 (1:1) Zuschauer 80

…Offensivpower in der zweiten Hälfte, um im Oberland etwas Zählbares mitnehmen zu können. Der Ausflug zum letzten Spiel des Jahres 2018 führte mich gemeinsam mit den üblichen Unentwegten nach Schleiz zum dortigen FSV. Während die Abfahrt in Jena noch bei strahlendem Sonnenschein erfolgte, war nicht nur das Wetter am dortigen Fasanengarten trübe. Auch die Partie der Tabellennachbarn auf seifigem Untergrund stellte sich nicht als Leckerbissen für Fußballästheten heraus. Hier war Kampf angesagt. Der erste Durchgang sah ein verteiltes Spiel zwischen beiden Kontrahenten mit wenigen Tormöglichkeiten. Da müssen mal Standards her. So geschehen in der 36.min. Die Ecke von der linken Seite trifft Gastgeberkapitän Horn perfekt mit dem Kopf und es steht 1:0. Nur zwei min später fliegt auf der Gegenseite ein Freistoß vor das Hebestreit- Tor, Zwätzens Hentrich ist dabei im zweiten Nachfassen erfolgreich und stochert die Kugel zum Ausgleich in’s Netz -1:1 (38.min). Das ist gleichzeitig der Halbzeitstand und das geht so weit auch in Ordnung.
Die Pause nutze nicht nur ich, um mich mit Glühwein aufzuwärmen.
Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel sehen nichts Spektakuläres, allerdings kommen wir nicht mehr so richtig vor das Tor der Einheimischen.
Neben mir machen die Fans des FSV ordentlich Stimmung, so muss das auch sein. Leider werden aber mit zunehmendem Alkoholpegel aus der bis dato fairen Unterstützung ihres Vereins plötzlich unsportliche und höchst unappetitliche Schmähungen unserer Mannschaft und einzelner Spieler, auch wird unser Coach lautstark bei seinen Anweisungen niedergebrüllt. Alles nicht tragisch, ich bin seit über 30 Jahren auf vielen Fußballplätzen gewesen, als Aktiver und als Fan musst du natürlich auch einstecken können. Allerdings übertreiben es die Kollegen dann irgendwann, denn ab einem bestimmten Vokabular, das ich hier nicht wiedergebe (es lesen ja auch Minderjährige mit), muss man auch reagieren, das gibt im Übrigen auch die Spielordnung des TFV sowie die Schleizer Stadionordnung so vor. Mein höflicher Hinweis an einen Offiziellen des FSV wird von diesem leider „überhört“. Du hättest aber die Möglichkeit gehabt, mit einer offiziellen Durchsage auf sportliche Fairness hinzuweisen, das hast du aber leider verpasst. Dass es danach noch lauter wurde und die Beleidigungen nicht nur in Richtung Spielfeld, sondern auch in Richtung Gästefans gingen, das kann sich jeder denken. Äußerst bedauerlich ist vor allem, dass eben diese „Fans“ in den letzten 3 Jahren als Spieler der zweiten Mannschaft des FSV gegen unsere Zweite regelmäßig in Testspielen sportlich und auch menschlich sehr angenehme Sportkameraden waren und sich weder in Zwätzen noch in Schleiz irgendwas zu Schulden kommen ließen. Diese Spiele wird es zukünftig leider nicht mehr geben. Es wäre wohl besser gewesen, wenn sich am heutigen Tag einige statt Bier einen Kinderpunsch bestellt hätten…
Zurück zum Spiel. Viel passiert nicht auf beiden Seiten, das meiste findet zwischen den Strafräumen statt. Um heute zu gewinnen, müssten wir aber offensiv auch irgendwie stattfinden und das ist heute nicht der Fall. Natürlich muss man aber auch sagen, dass die Abwehr der Einheimischen sehr solide steht und nicht viel zulässt. Typisches Unentschieden also wie immer zwischen beiden Teams ? Nein, unter gütiger Mithilfe unseres Keepers (aber das passiert halt) trifft Stankowski mit dem Kopf zur erneuten Führung für den FSV- 2:1 (78.min). Kurz daruf macht Hoyer den Deckel auf das Spiel- 3:1 (83.min). Das ist am Ende auch verdient, denn irgendwie wollten die Schleizer das heute mehr als wir.
Nach dem Abpfiff durch Schiri Paull ziehen also die FSV-ler in der Tabelle an uns vorbei auf Platz vier. Unser fünfter Platz bei Halbzeit in der Landesklasse ist aber durchaus als Erfolg zu werten. Natürlich ist das alles nur eine Momentaufnahme, denn außer uns sind weitere 4 Mannschaften punktgleich in der Tabelle zu finden. Aber die Saison geht ja noch eine ganze Halbserie weiter. Jetzt also erstmal Winterpause. Hoffentlich wird diese nicht so lang wie im Vorjahr. Wir wünschen unseren Spielern alles Gute, frohe Weihnachten, einen guten Start in das Jahr 2019 und vor allem ein erfolgreiches Trainingslager. Pünktlich zum ersten Spieltag der Rückrunde am 16.03.2019 an unserer Brückenstraße werden auch die Fans wieder mit dabei sein und die Jungs von außen anfeuern. Also, bis dahin…


Quelle:https://www.facebook.com/Zwaetzen/posts/2419551018059917?__tn__=K-R


Zurück