FSV Schleiz e.V.

FSV Schleiz II vor schwerer Auswärtsaufgabe

Steve Priedemann, 21.09.2018

FSV Schleiz II vor schwerer Auswärtsaufgabe

Der FSV Schleiz II ist am Samstag, den 22.09.18 beim SV 1990 Ebersdorf zu Gast. Angestoßen wird die Partie um 15.00 Uhr und steht unter der Leitung des Schiedsrichters Mike Lehmann. Das direkte Ligaduell verspricht erfahrungsgemäß viel Spannug. Die auf dem Tabellenplatz 11 stehenden Ebersdorfer gewannen ihr einziges Pflichtspiel in dieser Saison am vergangenen Sonntag im Derby gegen den FSV 1999 Remptendorf. Die anderen vergangenen Spielbegegnungen verlor man gegen Tanna, Bodelwitz und Triptis. Das Torverhältnis von 3:10 Toren spricht für eine gewisse Abwehrschwäche, die ansatzweise von Trainer Woitzik gegen Remptendorf gesichtet wurde: "Ich habe mir das Derby, begleitet von 140 Zuschauern, angesehen und habe mir gewisse Knackpunkte notiert. Ich werde versuchen meine Mannschaft so einzustellen, dass wir die Schwachstellen der Ebersdorfer gezielt ausnutzen, um einen Sieg einfahren zu können. Ich bin mir aber dennoch bewusst, dass es ein schweres und kampfbetontes Spiel werden wird, bei dem wir alles abrufen müssen, um zu punkten."

Absolute Vorsicht ist geboten, da die Schleizer in der Vergangenheit immer Probleme mit der Ebersdorfer Speilweise hatten.

Das letzte Auswärtsspiel gewann man 2015 mit einem knappen 1:2, Siegtorschütze war hierbei Marco Sass. Am 20.03.2016 erfolgte das letzte Aufeinandertreffen, welches zu Hause mit 0:0 ausging. Damals spielte man Unentschieden mit den heutigen Akteuren der ersten Mannschaft Gerisch, Hebenstreit, Lange und Sass (siehe Foto). Ein Jahr zuvor in der Saison 2014/2015 fertigten die Ebersdorfer den FSV II zweimal klar ab und man gewann die Spiele mit 4:0 und 0:2.

Statistisch gesehen, ab der Saison 2010, ist der klare Favorit der Begegnung der SV 1990 Ebersdorf. Hierbei erzielten die Ebersorfer 8 Siege und ein Unentschieden gegen den FSV II. Lediglich 3 mal wurde das Duell verloren. 

Mit dem 10. Tabellenplatz kann das Trainergespann Kunte und Woitzik nicht zufrieden sein, denn auch der FSV gewann bis zu heutigen Zeitpunkt nur ein Spiel. Knüpft man aber an die guten Leistungen aus den vergangenen Spielen an, kann das so genannte 6-Punkte-Spiel für sich entscheiden werden. Hierfür muss aber der FSV Chancen kreieren und Durchschlagskraft im Sturm entwickeln. Die Abwehrreihe um K. Priedemann stand in der letzten Zeit ziemlich stabil, nach vorn mangelt es aber weiterhin an Spielidee, Überraschungsmomenten und Torgefahr. Auch bei Standardsituationen strahlte der FSV II bisher alles andere als Torgefahr aus.

Schleiz II wird wieder mit einer anderen Mannschaft als in den vergangenen Spielen auftreten, da personell keine Kontinuität bei der Reserve gegeben ist. Schönfelder, L. Eichelkraut, Sadowski und Schubert kehren in den Kader zurück, schmerzlich vermissen wird man vorraussichtlich Broßmann, Schwarzbach, K. Eichelkraut und Göller.  

Der FSV II hofft auf zahlreiche Unterstützung!

 

 

 

 


Zurück