FSV Schleiz e.V.

Beste Saisonleistung sichert 1:0 Erfolg

Steve Leudolph, 20.05.2018

Beste Saisonleistung sichert 1:0 Erfolg

Eine Woche vor dem Pokalfinale ging es für unsere D Junioren gegen die Mädels vom USV bereits um alles  nämlich um die Zurückeroberung des dritten Tabellenplatzes in der Kreisoberliga.

Der Gegner lief mit einer ganz starken Mannschaft, mit teilweise 2 bis 3 Jahre älteren Spielerinnen, auf. Unsere Jungs staunten nicht schlecht über die 1,80m große Torhüterin der Gastgeber. Aber unser Team war super vorbereitet, top motiviert und gab von Anfang an Vollgas. Der USV war zu Beginn sichtlich überrascht über unsere flotte und passsichere Spielweise, welche den Mädels gar kein Spiel ermöglichte. Die Schleizer kombinierten sich öfters sehenswert nach vorn, scheiterten aber immer an der Jenaer Torhüterin. In Hälfte eins wurde unsere Abwehr nur einmal überspielt, doch die Großchance der Gastgeber vereitelte Luca Lenzner sensationell.

Jena hatte mit diesem läuferisch unglaublich intensiven Spiel große Mühe und unsere Jungs gaben auch in Hälfte zwei weiter Gas. Ayman Nachi kam für Richard Steinhäuser welcher eine klasse Partie spielte und die Mädels im Zusammenspiel mit Jaden Limmer das ein oder andere mal alt aussehen ließ. Gerade in einer guten Phase der Jenaerinnen, leitete Leon Lailach über Jaden Limmer einen super Konter ein, welchen Maurice Hilbert eiskalt, wie ein Profi, flach ins kurze Eck buxierte. 0:1 für unseren FSV.

Die Gastgeber sichtlich geschockt, drängten auf den Ausgleich. Der unermüdlich laufende Hannes Burgkhardt, der wiederrum eine ganz starke Partie zeigte, war nun sichtlich erschöpft und wurde durch Adrian Ost ersetzt. Dieser lief nun ständig die gegnerischen Abwehrreihen an, was wieder etwas Ruhe und Sicherheit in unser Spiel brachte, und die gegnerischen Abwehrspielerinnen zur Weisglut.

Es boten sich nicht mehr viel Chancen für den USV, dafür war vor allem unsere Abwehrreihe um Leon Lailach und Jordan Höring, welche den Gegner schon das ganze Spiel über zur Verzweiflung brachten, einfach zu gut. Auch Kristian Lorenz  als Kapitän  führte seine Mannschaft super an.

Platz drei erobert. Gegner beeindruckt. Das Pokalfinale kann kommen. 

Tore: Maurice Hilbert 


Zurück