FSV Schleiz e.V.

Ein Spiel - zwei Meinungen: Bericht FSV GW Blankenhain

FSV Schleiz, 30.10.2019

Ein Spiel - zwei Meinungen: Bericht FSV GW Blankenhain

3 Punkte und 6:0 Tore, dennoch kein Leckerbissen. Hier  gehts zum Spielbericht unseres Gegners.

 

Am Fasanengarten war nichts zu holen

 

Die Blankenhainer reisten am vergangenen Samstag zum Tabellendritten aus Schleiz und mussten bereits vor dem Anpfiff die erste Umstellung vornehmen. Steffen Rieth musste aufgrund von muskulären Problemen passen, Sebastian Schön rutschte dafür in die Startelf. Die erste Hälfte begann mit minimalem Abtasten auf beiden Seiten, bei dem sich die Favoritenrolle der Schleizer aber bereits zeigte. Spielerisch teilweise eine sehr magere Partie, da viel mit hohen und langen Bällen agiert wurde, welcher aus Schleizer Sicht aber immer gefährlich für die Grün-Weißen wurden. In der 8. Minute rutscht ein langer Ball von den Schleizern bis in den 5-Meter-Raum durch, welchen Martin Berger zum Glück über den Kasten schießt. Binnen 20 Minuten stellte dann allerdings Markus Stankowski mit einem lupenreinen Hattrick die 3:0 Führung für die Hausherren her. 2 Freistöße und eine Ecke konnte er jeweils ohne wirkliche Bedrängung ins Blankenhainer Gehäuse einköpfen. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Stankowski durch einen äußerst fragwürdigen Elfmeter für die Schleizer auf 4:0.

Kurz nach Wiederanpfiff machten die Hausherren genau da weiter, wo sie in Hälfte 1 aufgehört hatten und erhöhten in der 53. und 57. Minute auf 6:0. Beim 5:0 schickten die Schleizer Lukas Nietsch mit einem langen Ball auf die Reise, welcher seine Flanke scharf und präzise nach innen brachte und Stankowski nur noch einschieben musste. Somit sein 5. Treffer an diesem Tag. Das 6. Tor schoss er diesmal nicht, legte es aber vor. Ein abgewehrter Eckball landete bei ihm, er brachte das Leder sofort wieder in die Mitte, wo Göller perfekt stand und aus der Drehung in den Kasten traf. Blankenhain wechselte in der Folge zweimal und brachte Tobias Telle und Oliver Götschelt für die beiden angeschlagenen Jens Kühnemund und Sebastian Schön. Nun kehrte im Abwehrbereich der Blankenhainer wieder etwas Ruhe ein. In der 65. Minute dezimierten sich die Blankenhainer dann auch noch. Fabian Kirchner protestierte nach einem Foul in der 65. Minute etwas zu doll mit dem Schiedsrichter, sodass er ihm den roten Karton zeigte. Die Schleizer hatten kurz darauf die Möglichkeit noch einen Treffer zu erzielen, schossen aber knapp am Tor vorbei. Die restliche Spielzeit überstanden die Blankenhainer noch ohne ein weiteres Gegentor und hielten recht gut dagegen.

Der aufmerksame Leser wird bemerkt haben, dass keine einzige Chance der Blankenhainer im Bericht zu lesen ist. Traurig, aber wahr, es gab leider keine. Am kommenden Samstag empfangen die Blankenhainer dann die SG FC Motor Zeulenroda im Lindenstadion um 14 Uhr.


Quelle:https://www.gw-blankenhain.de/maenner/erste/spiele/9435-fsv-schleiz-fsv-gw-blank