FSV Schleiz e.V.

Mit Kampf und Glück zum Sieg

Dirk Hofmann, 07.09.2019

Mit Kampf und Glück zum Sieg

B-Junioren : Spielbericht Verbandsliga Staffel 1, 3.ST

FC Erfurt Nord   SG FSV Schleiz
FC Erfurt Nord 2 : 3 SG FSV Schleiz
(0 : 2)
B-Junioren   ::   Verbandsliga Staffel 1   ::   3.ST   ::   07.09.2019 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Lukas Beyer, Moritz Nitsche

Gelbe Karten

Mahir Nukovic, Cedric Hofmann

Zuschauer

29

Torfolge

0:1 (11.min) - Lukas Beyer
0:2 (26.min) - Lukas Beyer
1:2 (48.min) - FC Erfurt Nord
1:3 (69.min) - Moritz Nitsche
2:3 (80.min) - FC Erfurt Nord

 

Erste Punkte erkämpft

 

Als in der letzten Spielminute ein Freistoß der Erfurter in den Strafraum segelte und aus dem Gewühl heraus der Anschluss fiel, gerieten die ersten drei Punkte nochmal in Gefahr. Doch die Nachspielzeit überstand man schadlos und der Jubel war dann groß. Die Gastgeber waren die bessere Mannschaft, aber die Spielgemeinschaft kämpfte bis zum umfallen und hatte auch das nötige Glück dazu. Nach einem Abschlag von Yannick Gaertner konnte Lukas Beyer die Unordnung der Erfurter Hintermannschaft überraschend zum Torerfolg nutzen(11.). Fast postwendend wäre dann der Ausgleich(13.) gefallen, doch die Kugel verfehlte das Ziel haarscharf. Nach Pass von Moritz Nitsche traf Lukas Beyer nur das Außennetz(15.) und hätte die schmeichelhafte  Führung beinahe erhöht. Danach rettete Pascal Neumann(19.) per Kopf von der Linie und blockte kurz darauf einen Flachschuss, nachdem der Schleizer Keeper schon umkurvt war(24.). Nur zwei Minuten später schlug Lukas Beyer erneut wie aus dem Nichts zu. Sein Torversuch rutschte aus spitzem Winkel dem Erfurter Torhüter ins kurze Eck(26.). Die Heimelf wirkte kurz geschockt, nahm dann aber wieder Fahrt auf, vergab allerdings weiter mehrfach gute Gelegenheiten. Tim Zscherpels Fernschuss und im nachsetzen Justin Körner hätten sie weiter bestrafen können. Gleich nach Wiederbeginn brachten zwei Freistöße große Gefahr für die SG(41.,43.). Dann pfiff der Schiri und es gab Elfmeter(44.), doch den hielt Yannick Gaertner. Vier Minuten später fiel dann der überfällige Anschlusstreffer. Dominik Schutt klärte dann wieder von der Linie(55.), ein Tor wurde wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt(58.) So kamen die Gäste dem Ziel immer näher und machten nach einem Einwurf bis zur Schlussminute alles klar. Da spitzelte Moritz Nitsche das Leder ins Tor(69)., nachdem man sich Uneins war in der Erfurter Abwehr.

Eine tadellose kämpferische LeIstung ebnete heute den Weg zum Sieg.

Quelle: gae 


Quelle:gae