FSV Schleiz e.V.

FSV Schleiz begrüßt zweiten Zugang vom FC Motor Zeulenroda

Alexander Hebenstreit, 14.08.2019

FSV Schleiz begrüßt zweiten Zugang vom FC Motor Zeulenroda

Odaiphi Pham wird in dieser Saison das Trikot des FSV Schleiz tragen. Ein Grund, der seine Entscheidung zugunsten der Rennstädter beeinflusst hat, ist Trainer Roger Fritzsch (im Hintergrund), mit dem er bereits beim VFC Plauen zusammen arbeitete.

 

Bei dem einen oder anderen Testspiel war er bereits im Trikot des FSV Schleiz zu erleben, im Pokalspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena gab er nun auch sein Pflichtspieldebüt, als er in der 67. Minute eingewechselt wurde. Höchste Zeit also, unseren zweiten Neuzugang für die erste Mannschaft etwas genauer vorzustellen: Mit Odaiphi Pham wechselt nach Lukas Nietsch ein zweiter Offensivspieler zum FSV Schleiz, der zuletzt beim FC Motor Zeulenroda aktiv war. 

Dass wir den 20-Jährigen erst jetzt vorstellen, liegt auch daran, dass seine Entscheidung zugunsten FSV erst relativ spät fiel. Er nutzte die Sommerpause ausgiebig, um bei mehreren Vereine hineinzuschnuppern und die für sich beste Wahl zu treffen. Letztlich folgte er dem Ruf seines einstigen Trainers aus gemeinsamen Zeiten beim VFC Plauen, Roger Fritzsch, und wechselte zum FSV Schleiz. "Es gab mehrere Faktoren, die den Ausschlag gaben: die örtliche Nähe, auch das entspannte Mannschaftsgefüge. Nicht zuletzt ist mein alter Jugendtrainer zu nennen, der nicht locker ließ", begründet der Zeulenrodaer seinen Wechsel zum FSV. Auch der erste Eindruck habe gestimmt: "Es waren super Einheiten. Es macht sehr viel Spaß."

Der Linksfuß, der in der Vorsaison beim 2:2 des FSV Schleiz im Waldstadion für Motor Zeulenroda traf, durchlief die komplette Ausbildung beim VFC Plauen und war dabei stets Stammspieler. In der A-Jugend trainierte er zwei Jahre unter Roger Fritzsch, unter dessen Regie er auch in der zweiten Mannschaft der Vogtländer in der Sachsenliga zu Einsätzen kam. Entsprechend hat sein ehemaliger und neuer Trainer hohe Erwartungen an den 20-Jährigen, der seine Zelte nach einem Jahr bei Motor Zeulenroda wieder abbrach. "Ich freue mich, das sich Odai für den FSV Schleiz entschieden hat, obwohl er mehrere Angebote von höherklassigen Vereinen hatte. Er befindet sich zwar momentan noch nicht bei 100 Prozent, da er uns während der Vorbereitung nur zu den Testspielen zur Verfügung stand, aber ich bin überzeugt, dass er unsere Qualität dennoch in kürzester Zeit anheben wird", so FSV-Trainer Roger Fritzsch über den Neuzugang. Am persönlichen sportlichen Anspruch des Neuen, soll es jedenfalls nicht liegen. Nach seinen Zielen mit dem FSV befragt, antwortet er mit nur einem Wort: "Aufstieg."

Zum Saisonauftakt gegen den SV Moßbach war Odaiphi Pham noch nicht spielberechtigt, aber im Landespokal klappe es dann mit den ersten Pflichtspielminuten. Am vergangenen Sonnabend half er zudem in der zweiten Mannschaft aus und trug mit drei Toren beim 6:2-Sieg in Bodelwitz maßgeblich zum Weiterkommen im Kreispokal bei.

 

Odai, herzlich willkommen beim FSV Schleiz. Wir hoffen, dass sich in Kürze auch die ersten Tore für die erste Mannschaft anschließen und dass wir gemeinsam viele schöne Momente auf, aber auch neben dem Spielfeld erleben!