FSV Schleiz e.V.

FC Concordia Schneeberg führt FSV Schleiz vor

Alexander Hebenstreit, 13.07.2019

1.Mannschaft : Spielbericht Testspiele

Concordia Schneeberg   FSV Schleiz
Concordia Schneeberg 6 : 1 FSV Schleiz
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Testspiele   ::   12.07.2019 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Frank Gerisch

Assists

Martin Berger

Torfolge

1:0 (7.min) - Concordia Schneeberg
2:0 (22.min) - Concordia Schneeberg
3:0 (47.min) - Concordia Schneeberg
4:0 (55.min) - Concordia Schneeberg
5:0 (75.min) - Concordia Schneeberg
5:1 (80.min) - Frank Gerisch (Martin Berger)
6:1 (85.min) - Concordia Schneeberg

 

FC Concordia Schneeberg führt FSV Schleiz vor

 

Das war happig. So ordentlich der erste Test gegen Thüringenligist SV Schott Jena lief, so schlecht präsentierte sich der FSV Schleiz beim zweiten Vorbereitungsspiel gegen den sächsischen Landesklässler FC Concordia Schneeberg. Zumindest etwas nahm Trainer Roger Fritzsch seine Mannen aber auch in Schutz: "Sicherlich ist es eine schmerzliche Niederlage, aber aufgrund der enormen Trainingsbelastung und des Fehlens von gleich zehn Spielern relativiert sich dieses Ergebnis ein wenig."

Speziell im Defensivverbund war aufgrund diverser Ausfälle Kreativität gefragt, so dass Markus Stankowski erstmals in seiner langen Karriere als Innenverteidiger auflief. Allein daran die sechs Gegentore festzumachen, wäre aber zu einfach. Den Rennstädtern fehlte einfach die geistige Frische. Auf dem schmierigen Geläuf genügten den technisch gut ausgebildeten Hausherren immer wieder einfache Körpertäuschungen und Finten, um ihre Gegenspieler ins Leere laufen zu lassen und sich so den nötigen Platz zum Bedienen des Nebenmanns oder zum Abschluss zu schaffen. Beispielhaft hierfür war das frühe 1:0 durch Kapitän Franco Stopp, der gleich zwei FSV-Verteidiger auf dem berühmten Bierdeckel ausspielte und zur Führung traf.

Während den Gästen bei den durchaus vorhandenen Offensivaktionen die Genauigkeit im Abschluss fehlte, spielte bei Schneeberg in der Folge das nötige Glück mit, so dass abgefälschte Schüsse zum 2:0 und 3:0 führten. Unmittelbar nach dem dritten Gegentreffer vergab Frank Gerisch nach dem besten FSV-Angriff in dieser Partie zwar die dicke Chance zum Ehrentreffer, später holte er das aber nach Martin Bergers Steilpass nach. Wirklich erträglich wurde das Ergebnis dadurch aber auch nicht, da die Hausherren die unzulängliche Defensivarbeit der Rennstädter ihrerseits zu den Toren vier, fünf und sechs nutzten.

FC Concordia Schneeberg führt FSV Schleiz vor