FSV Schleiz e.V.

FSV-Offensive überrollt überforderten SV Roschütz

FSV Schleiz, 04.11.2018

FSV-Offensive überrollt überforderten SV Roschütz

(Ganze 6 Zusammenkünfte gab es für den FSV! Vor Spielbeginn sicherlich nicht zu erwarten, muss im Nachgang analyisert werden, dass sich die Mannschaft gerade im zweiten Durchgang kein Bein mehr ausriss und so einer dominanten ersten eine blutleere und schwache zweite Halbzeit folgen ließ.)

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse I, 10.ST

FSV Schleiz   SV Roschütz
FSV Schleiz 6 : 1 SV Roschütz
(4 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse I   ::   10.ST   ::   03.11.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Markus Stankowski, Oliver Schmidt, Frank Gerisch, Thomas Liebold, Martin Berger

Assists

2x Frank Gerisch, Philipp Götz, Hannes Kühnel, Janek Weiß

Zuschauer

66

Torfolge

1:0 (5.min) - Markus Stankowski (Frank Gerisch)
2:0 (20.min) - Frank Gerisch (Hannes Kühnel)
2:1 (27.min) - SV Roschütz
3:1 (33.min) - Markus Stankowski
4:1 (43.min) - Thomas Liebold (Frank Gerisch)
5:1 (61.min) - Martin Berger (Janek Weiß)
6:1 (90.min) - Oliver Schmidt (Philipp Götz)

 

Zuhause läuft es derzeit für den FSV Schleiz. Dank des dritten Heimsiegs in Folge klettern die Rennstädter in die obere Tabellenhälfte und mit sechs erzielten Treffern weckte die Mannschaft beim Anhang Erinnerungen an die vergangenen Spielzeiten, als die Schleizer Offensivreihe stets zu den torgefährlichsten der Liga gehörte. Dabei täuschte die über weite Strecken begeisternde Vorstellung im Angriffsspiel allerdings ein wenig darüber hinweg, dass an anderer Stelle manches noch nicht wie erhofft klappte.

„Die Jungs haben gerade in den ersten 45 Minuten viele Dinge richtig gut gemacht. Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Dennoch gibt es keinen Grund zur Freude, da in der zweiten Halbzeit Sachen passiert sind, die ich weder akzeptieren noch dulden werde“, sagte FSV-Trainer Roger Fritzsch nach der Partie. Welche Dinge er damit meinte, wollte er nicht näher benennen.

Zunächst aber zeigte seine Mannschaft eine Reaktion auf die jüngste Niederlage in Teichel und berannte das Gästetor mit viel Druck. Lohn war die frühe Führung durch Markus Stankowskis Abstauber (5.). Nach sehenswertem Zusammenspiel über mehrere Stationen legte Frank Gerisch, der in dieser Phase zudem am Pfosten scheiterte, das 2:0 nach (20.). Der Aufsteiger war defensiv maßlos überfordert, doch auch in der FSV-Abwehr gab es gelegentlich kleinere Wackler. So in der 27. Minute als Norman Peters über links in den Strafraum zog und Torjäger Daniel Gehrt dessen Rückpass zum Anschlusstreffer versenkte. Die Hausherren zeigten sich wenig geschockt und stellten den alten Abstand sechs Minuten später wieder her, als Stankowski das Leder nach mehreren vergeblichen Versuchen in die Maschen setzte. Toll anzusehen war das 4:1 durch Thomas Liebold, das gleichzeitig der Pausenstand war (43.).

Noch war der FSV Schleiz nicht am Ziel, doch spätestens als Janek Weiß Martin Bergerschickte, der in hohem Tempo nicht zu stoppen war und zum 5:1 traf (61.), zweifelte wohl niemand mehr am Erfolg der blau-gekleideten Schwarz-Gelben. In der Folge verflachte das Spiel etwas, auch wenn weitere FSV-Tore mehrmals in der Luft lagen. Für etwas Ergebniskosmetik hätten die Nordgeraer in der Schlussminute sorgen können, doch die Abseitsfahne verhinderte das vermeintlich 5:2. Stattdessen stellte Oliver Schmidt im Gegenzug mit der letzten Aktion des Spiels den 6:1-Endstand her, als er nach optimalem Querpass von Philipp Götz nur noch den Fuß hinhalten musste.


Zurück