FSV Schleiz e.V.

Mit Leidenschaft zum Punktgewinn beim FC Saalfeld

Alexander Hebenstreit, 12.08.2018

Mit Leidenschaft zum Punktgewinn beim FC Saalfeld

Gedränge vor dem Kasten des Saalfelder Keepers Tobias Jockiel, der den Ball aber aus der Gefahrenzone fausten kann. Das Aufeinandertreffen beider Kreisstädter blieb ohne Sieger. (Foto: Peter Scholz/OTZ)

 

FC Saalfeld   FSV Schleiz
FC Saalfeld 0 : 0 FSV Schleiz
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse I   ::   1.ST   ::   11.08.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Frank GerischLukas Lange

Zuschauer

117

 

Mit Leidenschaft zum Punktgewinn beim FC Saalfeld

 

Auftakt geglückt. Auch wenn es im ersten Ligaspiel nicht zur vollen Punkteausbeute genügte, überwog im Lager des FSV Schleiz nach der Nullnummer in Saalfeld die Zufriedenheit. Denn einem Gegner, der spielerisch sicher stärker einzuschätzen ist, als es die Schwarz-Gelben sind, traten die FSV-Kicker mit einer enormen Laufbereitschaft gegenüber und verdienten sich so ihren ersten Meisterschaftszähler.

 

Dass die einzelnen Mannschaftsteile nach dem Umbruch im Sommer gleich so gut zusammenarbeiten würden, war selbst für einige aus dem FSV-Lager überraschend. „Ich bin sehr beeindruckt von unserer geschlossenen Mannschaftsleistung. Wir konnten die Abgänge und Ausfälle heute sehr gut kompensieren, was viele nicht gedacht hätten. Das spricht für unseren Teamgeist“, bilanzierte Abwehrrecke Lukas Lange die Partie.

 

Dabei wäre mit etwas Glück sogar mehr möglich gewesen. Denn die Gastgeber hatten zwar zumeist die Hoheit über das runde Leder, in Sachen Torgefahr waren ihnen die Schwarz-Gelben aber in Hälfte eins klar voraus. So traf Markus Stankowski aus schwieriger Position die Latte und auch Frank Gerisch scheiterte nach einem katastrophalen Rückpass am Aluminium. Dazwischen wurde Amel Nukovic in bester Position frei gespielt, scheiterte aber an Tobias Jokiels Fußabwehr. Saalfelds Offensive bestand aus vielen ruhenden Bällen, die jedoch durchweg harmlos blieben. Für den größten Gefahrenmoment sorgte bis dahin Marvin Brehm mit einem Flachschuss aus der zweiten Reihe.

Das änderte sich aber im zweiten Durchgang. Die Angriffsbemühungen der Hausherren wurden immer zielstrebiger, während es den Rennstädtern kaum noch gelang, mit eigenen Offensivmomenten für Entlastung zu sorgen. So wurde das zur Pause fast schon enttäuschende Unentschieden mit zunehmender Spieldauer für die Gäste immer erstrebenswerter. Gänzlich ließ sich die Saalfelder Offensive aller Schleizer Einsatzbereitschaft zum Trotz nicht einbremsen. So zog Jan Zeitler das Leder am langen Pfosten über das Tor und rasierte Brehms Fernschuss die Lattenoberkante. Die dickste Chance aber vergab Patrick Hook, dessen Schuss Thomas Liebold von der Linie schlug. Erst in den letzten Minuten konnte sich der FSV etwas befreien und brachte das Remis so noch sicher ins Ziel.

 

Tabelle Landesklasse Staffel 1


Zurück