FSV Schleiz e.V.

SG übernimmt dieTabellenführung vorm letzten Spieltag

Steffen Saß, 19.05.2018

SG übernimmt dieTabellenführung vorm letzten Spieltag

A-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 8.ST

FSV Orlatal   SG FSV Schleiz
FSV Orlatal 2 : 3 SG FSV Schleiz
(1 : 3)
A-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   8.ST   ::   19.05.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Markus Baer, Oliver Schmidt

Assists

Mohammad Moradic, Tim Gössinger, Hannes Kühnel

Torfolge

0:1 (14.min) - Markus Baer (Mohammad Moradic)
0:2 (15.min) - Markus Baer (Tim Gössinger)
0:3 (42.min) - Oliver Schmidt (Hannes Kühnel)
1:3 (45.min) - FSV Orlatal
2:3 (79.min) - FSV Orlatal

 

SG übernimmt dieTabellenführung vorm letzten Spieltag

 

In Kleindembach an der Bahn 3 wurden die weichen Richtung Meisterschaft gestellt, indem man im Nachholer gegen den FSV Orlatal am Ende wenn auch knapp triumphierte. Die Schützlinge von Sell und Saß konnten die grandiose Leistung der Vorwoche, als man Zwätzen auf eigenem Platz klar bezwang, nicht wiederholen.  Auf dem relativ schwer bespielbaren Platz fanden die Gäste in der gesamten Spielzeit nicht in ihr gewohntes Kombinationsspiel. Man hatte zwar mehr Torgelegenheiten, doch in eigener Tornähe wurde mit dem Feuer gespielt. Dadurch machten sie sich das Leben unnötig schwer. Orlatal erwieß sich als gleichwertiger Gegner , der nicht viele Möglichkeiten braucht um Tore zu erzielen. Die erste ernsthafte Chance der Oberländer hatte Nukovic nach 11 Minuten. Ehe Baer nach Zuspiel Moradic zum 1:0 einnetzte. Keine Minute war vergangen als Gössinger auf die Grundlinie ging und für Baer servierte , der sich mit dem zweiten Treffer bedankte. Moradic hätte in der 36. Minute auf 3:0 erhöhen könnten, doch konnte der Keeper seinen Schuss an den Pfosten lenken. Als Kühnel, ein weiterer B Spieler, Schmidt toll in Szene setzte, schien die Partie gelaufen (42), doch verkürzten die Hausherren mit dem Halbzeitpfiff auf 1:3. Im zweiten Spielabschnitt verflachte das Spiel total . Wenig Torraumszenen auf beiden Seiten. Einzig der Anschlusstreffer nach 80 Minuten, der wie schon Treffer eins aus einem unzureichend verteidigtem Standard resultierte, brachte den Platzherren noch einmal Hoffnung. Danach hatten die Gäste durch  Baer, Voit und Haidari große Möglichkeiten , die nichts einbrachten . Am Ende trotzdem ein verdienter Sieg gegen eine aufopferungsvolle Orlataler Mannschaft, die dem Tabellenführer alles abverlangte. Jetzt haben die Gäste es in der eigenen Hand den Titel im Bad Lobensteiner Koseltal  am 03.06. nach 2017  gegen Thüringen Jena wieder zu holen. Zuvor steht das Pokalendspiel in Oettersdorf am 26.05. um 17.00 gegen Jena Zwätzen auf dem Plan. Viele Fans sollten die Jungs anfeuern , denn das haben sie verdient .

 


Quelle: Steffen Saß


Zurück