FSV Schleiz e.V.

D-Junioren : Spielbericht TFV-Landespokal des Nachwuchses 2018/19, 2.R

FSV Schleiz   JFC Gera
FSV Schleiz 3 : 5 JFC Gera
(0 : 3)
D-Junioren   ::   TFV-Landespokal des Nachwuchses 2018/19   ::   2.R   ::   15.09.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Kristian Lorenz

Torfolge

0:1 (6.min) - JFC Gera
0:2 (22.min) - JFC Gera
0:3 (32.min) - JFC Gera
1:3 (47.min) - Kristian Lorenz
1:4 (49.min) - JFC Gera
2:4 (54.min) - Kristian Lorenz
3:4 (59.min) - Kristian Lorenz
3:5 (68.min) - JFC Gera

Knappe Kiste im Thüringenpokal

Eine ganz schwere Aufgabe hatten am Wochenende unsere Jungs des D-Junioren Teams. In der zweiten Hauptrunde des Thüringenpokals erwischten unsere Kicker mit dem JFC Gera D I, eines der schwersten Lose. Der JFC Gera ist aktuell dritter der Talenteliga und mit Ihrem ausschließlich aus 2006er Jahrgang bestehendem Kader, eines der besten D-Junioren Teams in Thüringen.

Aber auch wir hatten uns einiges vorgenommen, vor allem eins: Mitspielen und nicht hinten rein drücken lassen. Es begann ein Spiel, indem sich beide Teams erstmal abtasteten. In den ersten zehn Minuten hatten unsere Jungs sogar das Zepter in der Hand und kontrolliertten das Spielgeschehen. Mitten in diese Phase erzielte der JFC den Führungstreffer, durch eine schlecht verteidigte Ecke, allerdings aus einer Absitsposition heraus. Unglücklich. Kurz daruf folgte mit dem 2:0 der Gaste der nächste Rückschlag. Der Trainer der Gastgeber stellte bereits jetzt um und beorderte Kristian Lorenz in die Sturmspitze, um sich gegen die großgewachsenen Geraer Verteidiger durchzusetzen. Dies funktionierte im Spiel nach vorn sichtlich besser, umso bitterer war der erneute Gegentreffer kurz vor der Pause.

Viele Zuschauer dachten jetzt nur noch: "Bloß nicht einbrechen". Aber nicht mit underen Jungs. Der Trainer traf in der Halbzeit eine kleine Veränderung und stellte auf eine offensivere Formation um, getreu nach dem Motto: "Angriff ist die beste Verteidigung".

Dies funktionierte und unseren Junioren gelangen nun deutlich mehr Aktionen nach vorn. Der Druck auf die Gäste wurde immer größer und folgerichtig erzielte Kristian Lorenz den Anschlusstreffer. Doch die Freude währte nur kurz, als JFC nur eine Minute später den alten Abstand wieder her stellte. Nun dachten alle, das war es gewesen.

Doch nicht mit unseren, nie aufgebenden D Junioren. Als wäre nichts gewesen, spielten wir munter nach vorn und wurden immer stärker. JFC konnte kaum noch für Entlastung sorgen. Innerhalb von fünf Minuten verkürzte Kristian Lorenz mit zwei Treffern auf 3:4. Wahnsinn, die Sensation war möglich. Unsere, teilweise drei Jahre jüngere, Truppe rannte weiter auf das Gästegehäuse an, brachte aber den entscheidenden Ball nicht über die Linie. In den Schlussminuten wechselte Trainer Steve Leudolph nochmals, Stürmer für Verteidiger, hopp oder top. Leider half auch dies nichts und Gera machte kurz vor Schluss mit dem 5:3 alle Träume zu nichte.

Gerade durch die starke zweite Halbzeit konnte Schleiz, trotz des altersunterschiedes und damit auch körperlichen Defiziten, fast auf Augenhöhe mithalten. Man hat als Mannschaft funktioniert und das ist der Schlüssel. Beste Schleizer an diesem Tag, waren Kristian Lorenz, Adrian Ost und Richard Steinhäuser, die eine enorme Laufleistung an den Tag legten. Aber auch alle anderen zeigten eine bärenstarke Partie. 

Bravo Jungs, ihr habt euch teuer verkauft.


Fotos vom Spiel


Zurück