... lade FuPa Widget ...
FSV Schleiz auf FuPa

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Staffel B, 7.ST

FSV Schleiz II   SG VfR B. Lobenstein III
FSV Schleiz II 7 : 0 SG VfR B. Lobenstein III
(2 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Staffel B   ::   7.ST   ::   23.10.2021 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Kevin Priedemann, Janek Weiß, Oliver Schmidt, Stefan Schubert, Asmir Nukovic, Kilian Greiner, Lukas Beyer

Assists

2x Robby Kögler, 2x Thomas Liebold, Janek Weiß, Julian Picker, Oliver Schmidt, Lukas Beyer

Gelbe Karten

Paul Jung

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (32.min) - Stefan Schubert (Oliver Schmidt)
2:0 (44.min) - Oliver Schmidt (Janek Weiß)
3:0 (50.min) - Asmir Nukovic (Lukas Beyer)
4:0 (60.min) - Lukas Beyer (Robby Kögler)
5:0 (82.min) - Janek Weiß (Thomas Liebold)
6:0 (85.min) - Kilian Greiner (Robby Kögler)
7:0 (90.min) - Kevin Priedemann per Elfmeter (Thomas Liebold)

FSV Schleiz II fährt gegen Remptendorf sechsten Sieg im siebten Pflichtspiel ein

Der FSV Schleiz II steckte die corona-bedingte Pause gut weg und ließ sich nicht aus dem Tritt bringen. Im Heimspiel gegen die Mannschaft des FSV Remptendorf, die seit Sommer unter dem Dach der SG VfR Bad Lobenstein angesiedelt ist, untermauerten die Rennstädter ihre Favoritenrolle in souveräner Manier und fuhren den sechsten Sieg im siebten Pflichtspiel der laufenden Saison ein. Dass es am Ende ein mit 7:0 überdeutliches Resultat wurde, ist angesichts des Spielverlaufs durchaus gerechtfertigt, allerdings bissen sich die Schwarz-Gelben anfangs lange die Zähne aus, ehe die drückende Überlegenheit auch in Tore umgesetzt wurde.

"Nach zwei Wochen Zwangspause sind das Wichtigste die drei Punkte", hielt im Nachgang Julian Picker fest, der bei seinen Mannen nicht nur deutlich mehr Spielanteile, sondern auch eine stabile Defensive sah. Allerdings hätte auch er gerne noch den einen oder anderen Treffer mehr gesehen: "Obwohl alle sehr bemüht waren, können wir mit der Chancenverwertung gar nicht zufrieden sein. Dies müssen wir in den nächsten Wochen im Training verbessern", so die klare Ansage des Schleizer Kapitäns.

So dauerte es mehr als eine halbe Stunde, bis das 1:0 fiel, obwohl der Ball bis dahin fast nur in der Hälfte der Gäste rollte. Mit etwas Glück im Abschluss gelang es Routinier Stefan Schubert seine Elf aus Mittelstürmerposition in Führung zu bringen (32.). Doch auch danach mühte sich der FSV weiter, stand sich zu oft im Abschluss selbst im Weg. Das änderte sich erst unmittelbar vor der Pause, als Oliver Schmidt das 2:0 nachlegte und damit das Spiel eigentlich schon entschied. 

Während die Rennstädter das Tempo im zweiten Durchgang hoch halten konnten, machten sich bei den Gästen nachlassende Kräfte bemerkbar. Diese Kombination mündete nicht nur in viel Platz für die Schwarz-Gelben, sondern auch noch fünf weiteren Treffern, für die sich Asmir Nukovic, Lukas Beyer, Janek Weiß, Kilian Greiner und Kevin Priedemann verantwortlich zeigten. Bemerkenwert: Die sieben Schleizer Treffer erzielten damit sieben verschiedene Torschützen. Wermutstropfen aus FSV-Sicht bleibt die Muskelverletzung von Nicky Eichelkraut, die er sich bereits in der 9. Minute ohne Gegnereinwirkung zuzog.


Zur Tabelle