FSV Schleiz e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Staffel B, 1.ST

LSV 49 Oettersdorf   FSV Schleiz II
LSV 49 Oettersdorf 3 : 2 FSV Schleiz II
(2 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Staffel B   ::   1.ST   ::   25.08.2019 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Kevin Priedemann, Sebastian Raßbach

Assists

Kevin Conrad, Martin Oefner

Gelbe Karten

Hans Conrad

Zuschauer

83

Torfolge

1:0 (7.min) - LSV 49 Oettersdorf per Kopfball
2:0 (24.min) - LSV 49 Oettersdorf per Weitschuss
2:1 (37.min) - Kevin Priedemann per Elfmeter (Martin Oefner)
2:2 (70.min) - Sebastian Raßbach (Kevin Conrad)
3:2 (90.min) - LSV 49 Oettersdorf per Kopfball

Schwache Leistung im Derby kosten 3 Punkte

Nach der kämperisch gut eingestellten Leistung von vorheriger Woche nahmen sich die Rennstädter im nächstem Derby viel vor. Als Ziel gab man den Sieg aus, um gut in die Saison zu starten.

Mit einer veränderten Aufstellung ging man in das Spiel. Das Trainergespann Woitzik und Kunte mussten auf Schlüsselspieler wie Schwarzbach, Lange, Göller und Platzek verzichten. Neu ins Team kamen hierfür Picker, Staps, Oefner und Schmidt, sodass wieder eine schlagfertige Mannschaft aufgestellt werden konnte.

Das Spiel begann turbulent. Vor Anpfiff wurde vor der Kopfballstärke der Hausherren gewarnt, keine 10 Minuten später klingelte es im Schleizer Kasten. Schaller köpfte in der 5. Minute völlig freistehend den Ball nach einer Ecke ins Tor. Schleiz spielte danach sehr unkonzentriert und unsicher. Die Stürmer liefen aggressiv die Abwehrreihen an und zwangen die Gäste zum Spielen des langen Balles. Alle Zweikämpfe gingen gefühlt im Zentrum verloren, sodass Oettersdorf mehr Spielanteile in den ersten Spielminuten hatte.

Nach einem fatalem Fehler von Libero S. Priedemann nagelte Göller den Ball in den rechten Winkel. Priedemann versuchte zuvor Torwart Blöthner anzuspielen, sein Pass war zur kurz und Göller machte in der 24. Minute kurzen Prozess. Für Schleiz lief es weiterhin nicht so gut, Paul Jung wurde verletzt nach einem groben Foul ausgewechselt, Oliver Schmidt übernahm dessen Aufgabe. Jetzt erarbeiteten sich die Gäste gute Chancen und das Spiel kippte zugunsten der Rennstädter.

In der 37. Minute das erste Aufatmen. Foul im Strafraum, den fälligen Elfmeter verwandelte K.Priedemann souverän.

Mit einem 2:1 ging es in die Pause.  

Nach der Pause spielte Schleiz weiter Richtung Ausgleich. O.Schmidt vergab hierbei gute Chancen, auch Kunte hätte den Ausgleich per Kopf erzielen können. Oettersdorf hingegen blieb weiter gefährlich bei Standrds und Ecken.

In der 70. Minute zeigte Raßbach seine fußballerischen Qualitäten. Blitzschnell erlief dieser einen langen Ball, ging aufs Tor und schloss mit seinem schwachen Fuß zum 2:2 ab. Oettersdorf begann zu taumeln und war angezählt. Die Schleizer wollten jetzt den Sieg und gingen in der ein oder anderen Situation viel Risiko ein.

In der 90. Minute war es Pohl der die Köpfe der Schleizer zum Hängen brachte. Auf der linken Seite flankte Freihmuth alleinstehend Pohl an, dieser schloss sofort ab. Blöthner wehrte den Ball in die Mitte ab, der Ball prallte an den Kopf von Pohl und flog in Zeitlupe über Blöthner in den Kasten.

Jetzt kamen nocheinmal die Schleizer vors Tor. Schmidt schoss den Ball aus halbrechter Position den Torwart an, in der Mitte stand S.Priedemann frei, dieser hätte an dieser Stelle seinen Fehler der ersten Halbzeit wieder gut machen können, wartetete aber vergebens auf den Querpass.

 

Am Ende ein verdienter Sieg der Oettersdorfer, da sie leidenschaftlicher kämpften und das Derby besser annahmen. 

 

 

 


Quelle: Priedemann