FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Testspiele

FSV Schleiz   FC Carl Zeiss Jena II
FSV Schleiz 2 : 10 FC Carl Zeiss Jena II
(1 : 8)
1.Mannschaft   ::   Testspiele   ::   27.07.2019 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marco Saß, Martin Berger

Torfolge

1:0 (6.min) - Marco Saß
1:1 (8.min) - FC Carl Zeiss Jena II
1:2 (16.min) - FC Carl Zeiss Jena II
1:3 (22.min) - FC Carl Zeiss Jena II
1:4 (23.min) - FC Carl Zeiss Jena II
1:5 (25.min) - FC Carl Zeiss Jena II
1:6 (42.min) - FC Carl Zeiss Jena II
1:7 (43.min) - FC Carl Zeiss Jena II
1:8 (45.min) - FC Carl Zeiss Jena II
2:8 (54.min) - Martin Berger
2:9 (59.min) - FC Carl Zeiss Jena II
2:10 (81.min) - FC Carl Zeiss Jena II per Kopfball

Generalprobe gegen FCC-Zweite geht gewaltig in die Hose

Eine verpatzte Generalprobe ist ja nach Lesart mancher die perfekte Voraussetzung für eine gute Saison. Doch so hat man es sich im Lager des FSV Schleiz gewiss nicht vorstellt. Testspielergebnisse sind Schall und Rauch, doch förderlich für das Selbstvertrauen ist eine zweistellige Klatsche gewiss nicht. Die setzte es im Aufeinandertreffen mit der Oberliga-Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena, die zur Pause bereits mit 8:1 führte. Zu deutlich machte sich das Pensum der vorherigen Tage bemerkbar. Nicht nur die Beine waren schwer, auch im Kopf waren die Gäste deutlich schneller.

"Ich Nehme die Niederlage zum Teil auf meine Kappe, da die Jungs am Donnerstag, Freitag und Samstagvormittag schon ordentlich beschäftigt wurden. Ich bin natürlich in der Planung für diese extreme Belastungsphase von einem größeren Kader ausgegangen", so FSV-Trainer Roger Fritzsch. Wegen des einen oder anderen Ausfalls sowie des Einsatzes einiger seiner Akteure im Vorspiel der Zweiten stand praktisch die gleiche Elf auf dem Feld, wie am Vorabend gegen den VfB Mühltroff, und die musste größtenteils durchspielen. "Dass es dann mit schweren Beinen gegen einen agilen Oberligisten schwer wird, war mir klar. Dass wir aber in den ersten 45 Minuten so viele Geschenke verteilen und gerade im Zentrum agieren wie eine Schülermannschaft, hätte ich so nicht erwartet", kommentiert Fritzsch den Spielverlauf.

Dabei ging es aus FSV-Sicht gut los. Frank Gerischs gelungene Vorarbeit vollendete Marco Saß mit dem Führungstreffer für die Rennstädter. Praktisch im Gegenzug gelang den Jenaern der Ausgleich, in deren Aufgebot immerhin drei Kicker standen, die offiziell zum Kader der Ersten zählen. Erfolgreich war Vasileios Dedidis, der wenig später auch das 1:2 erzielte. Richtig bitter wurde es dann Mitte und Ende des ersten Durchgangs, als die Jenenser jeweils innerhalb von vier Minuten dreifach trafen. Fast immer ging es durch die Mitte, die unzureichend verteidigt wurde.

Besser wurde das Spiel des FSV nach der Pause. Zumindest hinsichtlich des Chancenverhältnis' gelang es, Gleichwertigkeit zu erzielen, das Verhindern von klaren Möglichkeiten der Gäste glückte über weite Strecken. Und wie im ersten Durchgang erzielten die Rennstädter auch dieses Mal das erste Tor, dieses Mal durch Martin Berger. Weitere aussichtsreiche Gelegenheiten durch Markus Stankowski, Lukas Nietsch und Frank Gerisch blieben ungenutzt, stattdessen sorgten die Gäste mit zwei weiteren Treffern dafür, dass das Resultat noch zweistellig wurde.