FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse I., 29.ST

SV Motor Altenburg   FSV Schleiz
SV Motor Altenburg 0 : 3 FSV Schleiz
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse I.   ::   29.ST   ::   09.06.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Frank Gerisch, Markus Stankowski

Assists

2x Robby Kögler

Zuschauer

90

Torfolge

0:1 (31.min) - Frank Gerisch
0:2 (42.min) - Frank Gerisch (Robby Kögler)
0:3 (90.min) - Markus Stankowski (Robby Kögler)

FSV Schleiz zieht an Motor Altenburg vorbei

„Und besonders schön ist es, dass wir wieder zu Null gespielt haben.“ Diesen Satz schob FSV-Abwehrchef Thomas Liebold nach, als er seine Sicht auf den Auswärtssieg in Altenburg schilderte. Trotz einmal mehr ordentlicher Torausbeute war es dieses Mal vor allem die Defensive, die den Altenburger Angriffsmotor ausbremste und den Rennstädtern damit die drei Punkte sicherte.

Dass die Partie bei drückender Hitze zu einer Kraftfrage werden würde, war schon vor dem Anpfiff klar und die personellen Voraussetzungen waren diesbezüglich für den FSV nicht optimal. So fehlten die Laufwunder Martin Berger und Andre Hoyer, zudem ging Torstürmer Frank Gerisch angeschlagen ins Spiel. Aber auch die Skatstädter hatten Personalprobleme, konnten aber anders als in der Vorwoche immerhin elf Spieler aufs Feld schicken und hatten sogar noch den Luxus eines Reservespielers.

„Wir hatten Glück, dass wir zu Beginn der zweiten Hälfte kein Gegentor bekommen haben, sonst wäre es durchaus noch einmal interessant geworden. Im Hinblick auf die Chancen, die wir vor allem in der ersten Halbzeit liegen ließen, ist der Sieg aber auch in dieser Höhe verdient“, bilanzierte Liebold das Spiel. Besagte Möglichkeiten hatten in er ersten halben Stunde zweimal Gerisch und zudem Florian Schilling, die jeweils nach verunglückter Altenburger Abseitsfalle völlig allein auf das gegnerische Tor zulaufen konnten, den Ball jedoch nicht an Motor-Keeper Norman Teichmann vorbei brachten. Beinahe hätte sich das gerecht, doch FSV-Schlussmann Alexander Hebenstreit konnte bei Rico Heuschkels Kopfball den Einschlag mit Hilfe des Pfostens verhindern. Dann aber doch die fällige Führung der Schleizer, die trotz wenigen Ballbesitzes brandgefährlich waren, als Gerisch im zweiten Anlauf erfolgreich war. Noch vor der Pause legte er nach starker Vorarbeit von Robby Kögler per Heber das 2:0 nach.

Mit der Führung im Rücken konzentrierten sich die Rennstädter in Hälfte zwei fast nur noch auf die Abwehrarbeit, warfen sich in viele Bälle und verhinderten trotz der einen oder anderen guten Altenburger Möglichkeit den Anschlusstreffer. Mit zunehmender Spieldauer ließ der Dauerdruck des Verbandsligaabsteigers aber nach, das Offensivspiel wurde planloser und hohe Bälle in den Strafraum verpufften wirkungslos. Stattdessen schloss Stankowski noch einen Konter in der Nachspielzeit zum 3:0 ab.

 

Tabelle Landesklasse


Zurück