FSV Schleiz e.V.

Teilerfolg mit knappem Personal

Alexander Hebenstreit, 07.08.2017

Teilerfolg mit knappem Personal

Der FSV Schleiz um seinen Torvorbereiter Nicky Eichelkraut (schwarz) konnte im ersten Saisonspiel zumindest einen Teilerfolg feiern. MIt knappem Kader gelang ein 1:1 gegen den SV Jena-Zwätzen.

 

FSV Schleiz   SV Jena-Zwätzen
FSV Schleiz 1 : 1 SV Jena-Zwätzen
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse I.   ::   1.ST   ::   05.08.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Florian Schilling

Assists

Nicky Eichelkraut

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (26.min) - SV Jena-Zwätzen per Kopfball
1:1 (62.min) - Florian Schilling (Nicky Eichelkraut)

 

Teilerfolg mit knappem Personal

 

Wie in der vergangenen Saison ist der FSV Schleiz mit einem Unentschieden in die Punktspielserie gestartet. Gegen den SV Jena-Zwätzen mussten sich die Rennstädter vor nur 70 Zuschauern mit einem 1:1 begnügen, wobei Co-Trainer Dirk Ludwig, der dieses Mal das Sagen hatte, keineswegs enttäuscht war.

"Mit unserer zweiten Halbzeit bin ich total zufrieden. Wir haben gut Druck aufgebaut und uns mit dem 1:1 belohnt. Angesichts der personellen Situation kann ich mit dem Punkt absolut leben." Leicht hatte er es wahrlich nicht, eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz zu schicken. Der wegen Urlaub und Verletzungen ausgedünnte Kader erforderte es sogar, dass mit Kenny Eichelkraut und Chrisitan Göller zwei Akteure in die Startelf rückten, die nicht ein einziges Vorbereitungsspiel bestritten.

Dennoch drückten die Hausherren der Partie ihren Stempel auf, wobei Torchancen im ersten Durchgang auf beiden Seiten Mangelware blieben. Sowohl die Schleizer als auch die Jenaer Abwehrreihe standen sicher und ließen nur wenig zu. Gefahr kam nur bei Standards auf, doch Thomas Liebolds Freistoß von der Strafraumgrenze war zu harmlos. Besser machten es die Gäste als Cevin Czimmernings eine wohl einstudierte Eckball-Variante mit dem Tor zum 0:1 vollendete (26.).

Mit Wiederanpfiff wurde die Partie sehenswerter, was vor allem an den Rennstädtern lag, die nun mehr Zug zum Tor entwickelten. So kam Florian Schilling in aussichtsreicher Position zum Abschluss, scheiterte jedoch an Ron Thaler. Auf der Gegenseite hätte einer der wenigen Entlastungsangriffe beinahe die Vorentscheidung gebracht: Kevin Nenz drang über die rechte Seite in den FSV-Strafraum ein und versuchte es selbst, statt querzulegen, was wohl die richtige Entscheidung war. Zu seinem Pech stand jedoch der Pfosten dem 0:2 im Weg.

So waren es die Schwarz-Gelben, die nach einer guten Stunde jubeln durften. Der aufgerückte Nicky Eichelkraut sah Schilling im Zentrum, der das Leder technisch anspruchsvoll im langen Eck versenkte. Der FSV wollte mehr, fand jedoch gegen die gut gestaffelten Nord-Jenaer nur selten ein Durchkommen. Nur bei einem Konter war die Hintermannschaft der Gäste unsortiert, so dass sich dem nach vorn gestürmten Marco Saß die riesige Chance zum 2:1 bot. Doch dem Innenverteidiger versprang der Ball nach Martin Bergers Vorarbeit nur weniger Meter vor dem Tor, so dass es bis zum Schlusspfiff beim gerechten 1:1 blieb.

 

Fotos vom Spiel

Spielbericht aus Gegnersicht (via Facebook)

Tabelle Landesklasse


Zurück