FSV Schleiz e.V.

Vorbericht zum Derby: FC Motor Zeulenroda - FSV Schleiz

Frank Gerisch, 16.06.2017

Vorbericht zum Derby:  FC Motor Zeulenroda - FSV Schleiz

Ein enges Duell lieferten sich beide Mannschaften am Fasanengarten, wobei Zeulenroda klar besser war. In diesem Spiel fehlte es uns an EInstellung, dennoch konnten wir in der 89. Minute durch A. Hoyer, welcher die Reise nach Zeuleneroda am Samstag aus beruflichen Gründen nicht mit antritt, glücklich ausgleichen!

Derbyzeit

Am letzten Spieltag der Landesklasse I erwartet die Fußballfans in der Region ein echtes Highlight, nämlich das Derby zwischen der SG FC Motor Zeulenroda und dem FSV Schleiz. Die Begegnung, welche in der Vergangenheit stets hart umkämpft und hochemotional war, wird Samstag 15 Uhr angepfiffen. Schiedsrichter der Partie ist Sportfreund Stefan Prager.

Zeulenroda belegt aktuell mit 45 Punkten den 8. Tabellenplatz und könnte bei einem Sieg noch an Arnstadt vorbeiziehen. Im Gegensatz zum FSV Schleiz (Torverhältnis 72:50) passiert in den Spielen der SG (39:37) deutlich weniger. In der Rückrunde konnte Motor mit den Siegen über Saalfeld und Illmenau (jeweils 2:1) aufhorchen lassen. Jedoch zeigten die Gastgeber in den letzten Wochen sehr wechselhafte Leistungen. Gegen Schlusslicht Schott (2:0) und Zwätzen (1:0) wurde dreifach gepunktet, wohingegen man in Silbitz (2:1) und Bad Lobenstein (3:0) Niederlagen einstecken musste. Fast zwei Drittel der Punkte (29) holten die Mannen von Trainer Matthias Liebers auf heimischen Rasen.

Schleiz könnte mit einem Erfolg in Zeulenroda theoretisch noch auf den dritten Platz vorrücken,  bei einer  Niederlage jedoch noch von Bad Lobenstein verdrängt werden. Deswegen werden alle Mann versuchen unbedingt die drei Punkte mit nach Schleiz zunehmen, um mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause zu gehen. Trainer Distelmeier muss auf Mittelfeldmann Andre Hoyer verzichten. Letzte Woche gegen Silbitz zeigten die Schwarz-Gelben, dass sie im Vergleich zur Hinrunde einiges dazugelernt haben und gewannen, trotz zweimaligen Ausgleich, am Ende völlig verdient mit 4:2. Mannschaftsintern liefern sich aktuell noch Frank Gerisch (21 Tore) und Albert Pohl (20) ein Duell um die Torjägerkanone.

Das Hinspiel, welches aufgrund von Spielausfällen erst Gründonnerstag stattfand, endete 2:2-Unentschieden. Aus Sicht der Schleizer war es ein glücklicher Punktgewinn, da Zeulenroda, über die gesamte Spielzeit gesehen, die bessere Mannschaft war. Wetzel und Schulz brachten ihre Farben mit 0:2 in Front, aber in der letzten Viertelstunde konnten Hoyer und Pohl noch ausgleichen.

Der FSV Schleiz hofft auf zahlreiche Unterstützung seiner Anhänger in Zeulenroda, damit auch das letzte Saisonspiel erfolgreich gestaltet werden kann.


Quelle:JP Sheriff


Zurück