FSV Schleiz e.V.

FSV Schleiz II unterliegt Grün-Weiß Tanna erneut mit 0:1

Alexander Hebenstreit, 14.05.2018

FSV Schleiz II unterliegt Grün-Weiß Tanna erneut mit 0:1

Eine von wenigen guten Möglichkeiten im ersten Durchgang: Tannas Johannes Eisenschmidt (rechts), der mit einer starken Zweikampfführung bestach, kam nach einem Eckball zum Kopfball, doch FSV-Keeper Thomas Pasold war rechtzeitig im bedrohten Eck.

 

Grün-Weiß Tanna   FSV Schleiz II
Grün-Weiß Tanna 1 : 0 FSV Schleiz II
(1 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   25.ST   ::   12.05.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Gabriel Ehlert

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (28.min) - Grün-Weiß Tanna

 

FSV Schleiz II unterliegt Grün-Weiß Tanna wie im Hinspiel mit 0:1

 

So wird es in dieser Saison nichts mehr mit einem Sieg. Wieder einmal konnte die zweite Mannschaft des FSV Schleiz die teilweise sehr ordentlichen Rückrundleistungen nicht gegen einen Konkurrenten aus dem unteren Tabellendrittel bestätigen. Wieder einmal wurde nichts Zählbares eingefahren. Und wenn man ehrlich ist, dürfte es in in dieser Spielzeit kaum noch einmal so einfach werden, wie beim Derby in Tanna. Zwar hatte auch der FSV keine volle Kapelle, aber wenn beim Vorletzten ebenfalls mehrere zentrale Figuren ausfallen und man zudem die Schlussviertelstunde in Überzahl bestreitet, muss einfach mehr herausspringen.

So aber reichte den Grün-Weißen wie schon im Hinspiel ein Treffer in der ersten Hälfte zum 1:0-Erfolg, der deren Hoffnung auf den Klassenerhalt weiterleben lässt. In einer Partie, der das Niveau eines Kellerduelles von Beginn an anzumerken war, gab es exakt eine richtig ansehnliche Szene und die führte zum Tor des Tages. Routinier Michael Kohl wurde im Zentrum nicht attackiert und schickte mit einem herrlichen Außenristpass Michael Gebhardt auf die Reise, dessen scharfe Hereingabe Tobias Golditz über die Linie drückte (28.). Viel mehr zeigten beide Teams nicht in der Offensive. Die beste FSV-Chance vergab Daniel Farcas, der nach Flanke von Marius Mihoc das Tor doch deutlich verfehlte.

In Hälfte zwei hatten die Rennstädter zwar gefühlt 80 Prozent Ballbesitz, doch wirklich zwingende Chancen konnten nicht erspielt werden. Und als dann Mihoc doch einmal freie Bahn hatte, zog Tannas Daniel Hopf die Notbremse (76.). Mehr als gut gemeinte Ansätze brachte das Offensivspiel der Gäste aber auch in Überzahl nicht. Stattdessen hätte sogar eher das 2:0 fallen müssen, doch Max Woitzik schlug Florian Priesnitz' Heber noch von der Linie und bei zwei weiteren Überzahlkontern zeigten die Tannaer, warum sie den zweitschwächsten Angriff der Kreisoberliga stellen.

 

Tabelle Kreisoberliga


Zurück