FSV Schleiz e.V.

Vorschau: SV Schott Jena II - Schleiz II

Steve Priedemann, 09.10.2017

Vorschau: SV Schott Jena II - Schleiz II

Erneut kommt es an diesem Wochenende zum Duell Schott - Schleiz. Der kleine Unterschied zur letzten Saison, die Landesklassenreserve tritt die Auswärtsfahrt als Ligaschlusslicht an. Daher gilt es zu hoffen, dass unser Torwart, wie hier zu sehen Thomas Pasold, einen guten Tag haben wird!

 

 

Zu einer sehr schweren Auswärtsaufgabe muss die Schleizer Landesklassenreserve am Samstag um 13.00 Uhr in Jena antreten. Hier wartet der aktuelle Tabellenführer der Kreisoberilga auf das Schlusslicht.

Der SV Schott Jena II ist in der Saison noch ungeschlagen. Lediglich gegen Rothenstein und Moßbach ließen die Jenenser Punkte liegen. Die Schott Reserve führt aufgrund des besseren Torverhältnisses die Tabelle vor dem SV Jenapharm an. Dabei glänzt der Tabellenführer mit einem guten Sturm und einer stabilen Abwehr. Kapitän Maximilian Klose erzielte die meisten Tore für sein Team und führt mit 12 Treffern aus 7 Spielen auch die Torjägerliste in der aktuellen Saison mit großem Abstand an. 

Nachdem die Schleizer 2te das Punktspiel aus Personalsorgen gegen den SV Jenapharm nicht bestreiten konnte (2:0 Wertung), hofft man nun im Schleizer Lager eine Mannschaft auf die Beine stellen zu können. 

Es ist zu hoffen, dass sich die Verletzungssorgen in beiden Männermannschaften verringern und der ein oder andere Spieler die Pause zum Regenerieren nutzen konnte. 

Nach einer weiteren Pleite gegen den SV Hermsdorf (0:5) muss sich die Mannschaft von Trainer Weiß stark verbessern, um nicht wieder "vermöbelt" zu werden. Wichtig für die Mannschaft wäre es, wenn Leistungsträger wie Lange, Göller, Jung und Schubert wieder zur Verfügung stünden. 

Auch in der Abwehr wird sich Trainer Weiß etwas einfallen lassen müssen. Das Torverhältnis von 1:20 im Monat September aus 4 bestrittenen Spielen ist katastrophal und nicht akzeptabel. 

Unsere Wunschvorstellung:

Schleiz II wird mit 11 Mann (+ 3 Auswechselspielern) im eigenen 16er stehen und die Angriffe des Tabellenführers über 90min. vehement abwehren. Mit einem Endstand von 0:0 wäre man durchaus zufrieden...manchmal werden Träume wahr..... 


Zurück